Kirchheim

Wenn die Möhre durch den Karton wächst

Vernissage der Ausstellung „Rein pflanzlich“ von Sabine Fleischmann im Kirchheimer Kornhaus

Vegetarische Stillleben in Öl von Sabine Fleischmann sind im Kornhaus in Kirchheim zu sehen. Foto: Christian Schlienz
Vegetarische Stillleben in Öl von Sabine Fleischmann sind im Kornhaus in Kirchheim zu sehen. Foto: Christian Schlienz

Kirchheim. Über ein volles Haus durfte sich die Holzmadener Malerin Sabine Fleischmann anlässlich ihrer Vernissage in der Städtischen Galerie im Kirchheimer Kornhaus

Anzeige

freuen. Unter dem Ausstellungstitel „Rein pflanzlich“ zeigt sie teils altmeisterlich anmutende Ölmalerei, die insbesondere ihr künstlerisches Schaffen der vergangenen drei Jahre dokumentiert. Wer nun allerdings meint, in der Werkschau vor allem Stillleben zu begegnen, sieht sich – spätestens auf den zweiten Blick – eines Besseren belehrt.

Fleischmann präsentiert eine höchst eigene Ideen- und Motivwelt, in der pflanzliche Protagonisten in Szene gesetzt werden. Manche von ihnen existieren nur noch in der Erinnerung. Alte Apfelsorten wie die Renetten etwa, denen die Malerin mit an Ahnentafeln gemahnenden Bildern gedenkt. Andere Pflanzen werden in Fluchtbewegung gezeigt. Eine Möhre befreit sich aus der Tiefkühlpackung, ein Bäumchen wächst aus dem gesägten und gehobelten Brett, eine Gurkenpflanze treibt aus dem Essigsud durch den Deckel des Einmachglases. Und nicht nur die „Kohlnomaden“ haben zum Zweck ihres Auszugs aus der Wüste Beine bekommen, auch die auf hoher See befindlichen vegetabilen Flüchtlinge wecken biblische Anklänge an die Arche Noah.

Kunsthistorikerin Dr. Susanne Lüdtke sprach in ihrer Einführung von revolutionären Befreiungsträumen einer drangsalierten Natur, der Sabine Fleischmann ihre Stimme verleiht. Was dem ersten Anschein nach kurios daherkommt, ruht auf ebenso ernsthafter wie gesellschaftskritischer Reflexion, die den Betrachter mit Fragen konfrontiert, die auf das menschliche Verhältnis zu einer unterworfenen, seinen Zwecken nutzbar gemachten Natur abzielen. Dass die gelernte Grafikern und Absolventin der Nürtinger Kunstakademie dabei nicht den moralischen Zeigefinger erhebt, mit erlesener Malerei vielmehr ein humorvolles Augenzwinkern in Gang bringt, macht ihr Anliegen umso eindringlicher.

Die Kunst, hohen ästhetischen Anspruch mit einer im besten Sinne unterhaltsamen Note zu vereinen, beherrschten auch die in Quartettformation angetretenen „Holzmadian Harmonists“, die das zahlreich erschienene Vernissagepublikum mit ihrer locker-virtuosen Darbietung im Sturm eroberten.

Die Ausstellung „Rein pflanzlich“ von Sabine Fleischmann ist noch bis einschließlich Sonntag, 16. Oktober, im ersten Obergeschoss der Städtischen Galerie im Kornhaus zu sehen.

Vernissage im Kornhaus Kirchheim, "Rein pflanzlich", vegetarische Stilleben in Öl von Sabine Fleischmann
Vernissage im Kornhaus Kirchheim, "Rein pflanzlich", vegetarische Stilleben in Öl von Sabine Fleischmann