Kirchheim

Wenn Wohnen zu teuer wird

Bau Die Stadt Kirchheim hat sich verpflichtet, für alle Bürger erschwinglichen Wohnraum anzubieten. Im Steingau-Areal hat sie ihre Quote fast erfüllt. Von Thomas Zapp

Im Steingau-Areal gibt es verschiedene Sozialwohnungen.Foto: Markus Brändli
Im Steingau-Areal gibt es verschiedene Sozialwohnungen. Foto: Markus Brändli

Die verzweifelte Suche nach passendem und vor allem bezahlbarem Wohnraum ist nicht nur ein Problem großer Familien. „Bei uns melden sich oft Menschen aus kleinen Haushalten, zum Beispiel Alleinerziehende“, sagt Reinhard Eberst, ...

reteLi red nciksoiaDnhe rlsiBktzeesel ni ecmhiKih.r niEe Muttre imt ien edor wzei drinKne cerbhau iene zalerbhbae unnohgW mit redi .eimnZmr gbit se haienfc uz asgt .er ieB neeim von 1005 Eour nud enier cAtsgkunofu imt o-nhW dnu geKldndier esi laximma 080 Eour .ezhnal hget onvad au,s dass eMeit dun enkeeNsontb 30 bis 54 oetPrzn ctnih

Da s roePmlb tsi hWgeonunn uaf edm takrM elnegi ni ihmiehcrK dun mubnUegg ieb 900 lu.sp Wenn eid eMtei edr Mbegirteezroen iegl,t tmA ide earb unr ihleizct rzgbnete. erAaitvntl ide hensMnce anbhe ntsos ni nvikataetrt iew Kihehmrci nenei sgat edr eiterL erd Bteirnisaizel.-oesekDkl eOrd es bege sngotaenen fLkc-eoefti:nE-k ePaar bebelin wenge dre iahewschtlifcnrt oNt iweerhnti mnaseuzm oen,whn lwobho sie gleinechit egnttren d.nis

hacn Whgnnuone neknto in rde eeieVhratgnng eimb naskgohnrmWut in nde gBelaelbnteugsin nur wcrhse bieftredig nrewed, saw vor meall omsaeehenhwcmiksnc Flnmeaii rtgeneffo ✀a,th roebtR rte,nBd ehScrepr der tadSt mrhcKehi.i eDi tdkctesTa tha isch muz leZi tgszee,t alcrwctfihhentsi blsaLeeenng odre snbinsteeeLl hsicnedaeneru naWrhoum eutenzaibn dnu dei ogiazrplSuenlahfvbiuct itm fenm.angeumo iSte 0192 tnnnoke ovn amsginste 421 ghnwnouSnlzieoa setltrel dnrw,ee eeewitr eeisn ni l,uPnagn ßehit se ieb edr .Sdtat saD snid rwza hnco eiken 03 zrPeo,nt wei ni red ngtzseZuile ermo,tfulri abre hneimrim pkpan 22 .zPortne 30 rentozP nei upres gast hrndieaR rbs.tEe sie se bear tghic,wi sasd sie ebi nde edn Gumtaegpiasluelsntsr hatbeel dun uahc bie den tnnpeKzoe neei uNgnzut trephaiscM

Da s vcrsuhte eid taSdt ehcKhmiir r.stebei edr nov udn nehnehoenitWi tgib es neei vta,goKprezeneb wo uhac fau ce,eiwh lechew rde Qrausr-tei und tltwdScuknitenga ,nntzeu Wrte ggelte stga eotRrb deB.rtn sDa lwoohs eeioteedshBnrn sien doer bene onenginowluzSah dnu hengnWuno mti tdererinremv t.eeMi

Im hrcKemerhii eneritugqtiaruSa Wgonh,nuen adnov 501 engewionhMn,tu ovn nende mdireuwe 18 zroPnet wentrede edi etineirrK erd ored baer um eienntssmd hzne nerzotP nlebthuar rde lecsegeiirmheVt nge.eil mU eien zeenRfre uz he,abn igbt es tsei bkOoetr 0220 eneni rufaetilienqiz pstieeeMigl für em,Khcirih egtiDnnte dun iNztoneg.n

irhanRed bstEer tis edi auhc in iciKrehhm eltnpgea nlgsenchtgsleohfWsau rde erticghi Aznta.s ealA➀n tha umz lpeBisie 5100 enegie honWnengu in edr uVrgnate.wl ieD manehc timda eedjs Jarh eien olneMilni ouEr gast er. saD tcharub edlGd:u In lnaeA ehab amn tmaid orv zhen hranJe aenfnaen.gg

De r pieeMseitlg hetts sal noDowdal urz utenr ..hwikt/hk-mirdececeww tiegspmilee

Sozialbauverpflichtung der Stadt Kirchheim

Seit 2018 müssen in Kirchheim Grundstückseigentümer und Investoren, die durch Entscheidungen des Gemeinderates zum Bauplanungsrecht begünstigt sind, preisgüns­tige Mietwohnungen einplanen. Dabei gilt: Mindestens 30 Prozent von neu geschaffenem Wohnraum im Geschosswohnungsbau müssen Mietern zu günstigen Konditionen angeboten werden. Die Bagatellgrenze liegt bei 250 Quadratmetern neu geschaffener Wohngeschossfläche. Das bedeutet: Bei kleineren Vorhaben gilt die Sozialbauverpflichtung nicht.

Wer infrage kommt, den vergünstigten Wohnraum zu nutzen, regelt das Landeswohnraumförderungsgesetz.

Einen Anspruch haben in Baden-Württemberg zum Beispiel Familien mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern, deren Bruttojahreseinkommen 65 600 Euro nicht übersteigt. Allerdings gilt zu beachten, dass sich die Größe der Wohnung nach Personenzahl richtet. Die Vermietungsdauer des vergünstigten Wohnraums ist auf 25 Jahre festgelegt.pm