Kirchheim

Wenn Wohnen zu teuer wird

Bau Die Stadt Kirchheim hat sich verpflichtet, für alle Bürger erschwinglichen Wohnraum anzubieten. Im Steingau-Areal hat sie ihre Quote fast erfüllt. Von Thomas Zapp

Im Steingau-Areal gibt es verschiedene Sozialwohnungen.Foto: Markus Brändli
Im Steingau-Areal gibt es verschiedene Sozialwohnungen. Foto: Markus Brändli

Die verzweifelte Suche nach passendem und vor allem bezahlbarem Wohnraum ist nicht nur ein Problem großer Familien. „Bei uns melden sich oft Menschen aus kleinen Haushalten, zum Beispiel Alleinerziehende“, sagt Reinhard Eberst, ...

treeLi edr nshkiciDaeon Btikelsrlzees in ier.chmhKi Enie teurtM mit ine reod ziew Kennidr uhbraec inee ehaabbzlre oWnnugh tmi iedr mnemZi.r bgti es iceanfh zu agst re. Bie emnie ovn 1050 uoEr nud eenir uunfokcAgst mit Wnho- ndu Kilededrng eis mmiaaxl 008 ourE .alhnze thge vdona usa, dsas Mtiee dun kobNseennte 30 bis 45 tznPeor icthn

D sa bmoPerl sit hnnguWeon ufa mde tkaMr ngelei ni remiichKh udn Ubnuemgg bie 009 u.lsp neWn ide tieMe der eeoMtebginrzer gt,lei mtA dei aebr nru hizticle .ztbergne nvtAlatire mstünes edi Menhsnec ebnha sntso in takrenvaitt nStäetd wie emriKchih inene tsga red Lretie edr irzi-eDoleslsnBieketak. eOrd es gbee gasnneetno t-fnekeL-Eofk:ic rePaa nebileb egenw erd lcctswehrntaihif otN eiitwenrh zmuensma enohn,w olwhob sie nieclhtieg gtetnenr d.sni

ahcn honeunWng knnote in der rhaVeienggnet ibem Whugnsmarknot ni dne etblnlsegiauenBg nur hrwesc deeigrbift enr,wde wsa vor mllea msihekhemcwanescno ilnaemiF efegofrnt toreRb ,netBrd rhSprece rde dtSat Kcrhiihm.e eiD tdcskaTet hta sihc mzu leZi zse,gett ieaiscchwflnthtr saLlebennge rdeo ieLltbnnesse uienncasdrehe Wnharomu neuztinbea udn ide vrtncgpiafouzlhSialube mit fenmmegnuoa. iSet 1029 nketnno onv ismatensg 214 ieSwognolaunnhz tstelrel ,eedwrn eieertw nseie in ,gnaPlun es eib edr t.atSd sDa isdn rwza noch kniee 30 onr,ezPt ewi ni erd uilZteegnsz lfomrrueit, abre ehimnimr npkpa 22 oPrn.zet 03 nrtoezP nie rupes agst ndreiahR brstEe. esi es bare htii,wgc dssa ise ebi dne ned tmlrseigsnauluaseptG haetlbe und cahu ibe end Knnzpotee rfü inee uzntgNu iephtraMsc

asD csetrhuv die taStd mrhcKhiei er.ibest dre von und eehnoiWnienht btig es enei gbezenoeKa,rvtp wo cahu auf ciw,eeh wehelc red uaesrQrt-i dun tngteadiklwtnSuc ,neztnu Wtre gleetg gsta Rteorb erdnt.B asD howlos elgkhocosöi tehonBdrnsieee nsie dore eenb luenagnSznhowoi nud ngnnoWueh tmi retnmevrider eeM.ti

I m heKihmirerc etrquieanirgSuta gon,ennuhW aonvd 051 oMneig,nunwhte von enend irdemuew 81 Ptoenzr tewenerd die teiirnrKe dre erüfnlle rdoe erba um idetmssnne nzhe ortnPze leahbrnut der eietlcheegVmsri ngl.eie mU iene nzeRfree zu eh,nba igbt es esti otOebrk 2200 nenie iflainrezteuiq ieetMgespil eirmKh,chi Detnnteig nud eNtongn.zi

deiRhanr retsEb sti edi ahuc in iheiKmhrc tpnaegle lstlgecnuhohWsfgsean red gtiherci na.stzA tah muz iliBpese 5010 ieeeng hnnuWogne in erd rlVwgant.eu eDi ahenmc tamid eedjs hrJa niee Moinilnle rEuo tgsa .re Dsa uahcbtr ledudG: In Aeanl abhe nam idmta rvo nezh ahnerJ a.nengeafgn

reD egMiipelets hetst sla lonaDowd urz uetnr .ekhmdrwtiwhkecc/-.wie tleesmpiige

Sozialbauverpflichtung der Stadt Kirchheim

Seit 2018 müssen in Kirchheim Grundstückseigentümer und Investoren, die durch Entscheidungen des Gemeinderates zum Bauplanungsrecht begünstigt sind, preisgüns­tige Mietwohnungen einplanen. Dabei gilt: Mindestens 30 Prozent von neu geschaffenem Wohnraum im Geschosswohnungsbau müssen Mietern zu günstigen Konditionen angeboten werden. Die Bagatellgrenze liegt bei 250 Quadratmetern neu geschaffener Wohngeschossfläche. Das bedeutet: Bei kleineren Vorhaben gilt die Sozialbauverpflichtung nicht.

Wer infrage kommt, den vergünstigten Wohnraum zu nutzen, regelt das Landeswohnraumförderungsgesetz.

Einen Anspruch haben in Baden-Württemberg zum Beispiel Familien mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern, deren Bruttojahreseinkommen 65 600 Euro nicht übersteigt. Allerdings gilt zu beachten, dass sich die Größe der Wohnung nach Personenzahl richtet. Die Vermietungsdauer des vergünstigten Wohnraums ist auf 25 Jahre festgelegt.pm