Kirchheim

Wie geht‘s? –Die Spielregeln fürs Stadtradeln

Am 2. Juli fällt der Startschuss für die dreiwöchige „Stadtradel-Zeit“. Hier die wichtigsten Spielregeln im Überblick.

Wer kann mitmachen?

Alle, die in Kirchheim wohnen, in der Stadt arbeiten, hier einem Verein angehören oder auch eine Schule besuchen.

Wie macht man mit?

Auf www.stadtradeln.de registrieren und dort entweder einem bereits vorhandenen Team der Kommune beitreten oder ein eigenes Team gründen.

Wie funktioniert das Sammeln?

Jeder geradelte Kilometer wird in den Online-Radelkalender oder in die Stadtradeln-App eingegeben, entweder täglich oder am Ende jeweils einer Stadtradel-Woche.

Welche Strecke zählt?

Jede. Wo die Radkilometer zurückgelegt werden, ist völlig egal. Schließlich endet Klimaschutz an keiner Stadt-, Kreis- oder gar Landesgrenze. Radwettkämpfe sind allerdings ausgeschlossen. Freizeitradeln zählt ebenso wie der Weg zur Arbeit oder zur Schule.

Wie viele Tage wird geradelt?

Das Stadtradeln erstreckt sich über 21 aufeinanderfolgende Tage. Es steht den Teilnehmern und Teilnehmerinnen aber völlig frei, an welchen und wie viele Tage sie tatsächlich radeln.

Wann ist Anmeldeschluss?

Auch wenn das Stadtradeln schon läuft, also nach dem 2. Juli, können noch Teams gegründet werden oder man kann sich einem Team anschließen. Nachträge der Kilometer sind ebenfalls möglich, solange sie sich innerhalb der 21-tägigen Aktionsphase befinden.ist

Anzeige