Kirchheim

Zimmermann kritisiert Ablösung

Kirchheim. Die von der grün-schwarzen Landesregierung angedachte Ablösung von Regierungspräsident Johannes Schmalzl stößt beim Kirchheimer CDU-Abgeordneten Karl Zimmermann auf Unverständnis. „Parteipolitik ist im Landtag in Ordnung, in den Regierungspräsidien ist sie fehl am Platz“, so Zimmermann. Schmalzl habe hervorragende Arbeit geleistet. Auch aus den Kommunen des Wahlkreises habe er stets nur positive Resonanz vernommen und nie Kritik.

Erst kürzlich war Schmalzl anlässlich der Feierlichkeiten zur Partnerschaft mit Bulkes zu Gast in Kirchheim. „Aus meiner Sicht gibt es keinen Grund, einen hervorragend eingearbeiteten Regierungspräsidenten mit 51 Jahren aus dem Amt zu entfernen. In der Öffentlichkeit muss der Eindruck entstehen, hier werden gut dotierte Posten an Parteifreunde vergeben.“ Genau diesen Eindruck sollte die neue Landesregierung jedoch um jeden Preis vermeiden.pm


Anzeige