Kirchheim

Zwischenbilanz bei der Weihnachtsaktion: In der Kasse klingeln 27 000 Euro

Benefiz Die 42. Teckboten-Weihnachtsaktion befindet sich auf einem guten Weg – dank dem Engagement zahlreicher Einzelpersonen und auch Firmen, denen das soziale Umfeld wichtig ist. Von Irene Strifler

Den Scheck über 2500 Euro der Firma Bauder Dachsysteme, vertreten durch Martin Kerzinger aus dem Bereich Technische Dämmstoffe (links), nahm Teckboten-Verleger Ulrich Gottlieb dankend entgegen. Foto: Carsten Riedl

Wenn das kein Grund zur Freude ist: 27 000 Euro klingeln bereits munter in der Kasse der 42. Weihnachtsaktion des Teckboten. Wir danken herzlich allen Unterstützerinnen und Unterstützern für ihre großen und kleinen Gaben. Dem enormen Engagement der Leserschaft ist es zu verdanken, dass sich auch diese Benefizaktion zugunsten dreier sozialer Organisationen im Verbreitungsgebiet des Teckboten wieder auf Erfolgskurs befindet.

Ein ganz herzliches Dankeschön geht heute an die Firma Paul Bauder Dachsysteme mit Hauptsitz in Stuttgart. Dabei handelt es sich um ein Familienunternehmen in der vierten Generation, das über 1000 Beschäftigte in Deutschland und Europa hat. Das Unternehmen ist über die Jahrzehnte hinweg kontinuierlich gewachsen und zählt heute europaweit zu den bedeutendsten Herstellern und Lieferanten moderner Abdichtungs-, Wärmedämm-, Begrünungs- und Photovoltaik-Systeme fürs Dach. Darüber hinaus ist die Firma führender Hersteller von technischen Dämmstoffen aus Polyurethan-Hartschaum für industrielle Anwendungen. Nachhaltigkeit ist eines der wichtigsten Unternehmensziele: 
Die langlebigen Abdichtungssysteme sollen Bauwerke dauerhaft erhalten, sodass die hochwertigen Wärmedämmsysteme zur Lösung des Klimaproblems beitragen. Die Dachbegrünungen schaffen Lebensraum, und mit Photovoltaikanlagen lässt sich auf Dachflächen zusätzlich erneuerbare Energie erzeugen. Nachhaltigkeit strebt die Firma nicht nur bei ihren Produkten an, sondern auch im sozialen Engagement. So unterstützt sie zu Weihnachten stets zahlreiche sinnvolle Projekte in ganz verschiedenen Regionen rund um Stuttgart. Diesmal ist die Teckboten-Weihnachtsaktion mit im Boot. Sage und schreibe
2500 Euro durfte Teckboten-Verleger Ulrich Gottlieb entgegennehmen in Form eines Schecks aus der Hand von Martin Kerziger aus dem Bereich Technische Dämmstoffe bei der Firma Bauder.

Hocherfreut sind wir jedes Jahr über die Überweisung aus dem Hause Hagebau Gebrüder Ott in der Kirchheimer Hegelstraße. Das Team des Baustoffhandels mit Sitz in Kirchheim und Nürtingen zieht regelmäßig mit uns an einem Strang und unterstützt die Weihnachtsaktion auch heute wieder mit einer runden Summe, nämlich 1500 Euro. Thomas Ambacher, der Leiter des Baustoffhandels in Nürtingen und Kirchheim, Geschäftsführer Peter Baumgärtner, Kirchheims Niederlassungsleiter Michael Slavik und Beat Baumgärtner haben uns den Scheck strahlend überreicht, und wir danken ebenso erfreut.

Beim Reigen der treuen Unterstützern darf auch das Erdbau- und Recyclingunternehmen Feess aus Kirchheim nicht fehlen. Diesmal steuert die Firma 750 Euro zum Spendenstand der Weihnachtsaktion bei. Wir freuen uns, dass das weltweit agierende Unternehmen das soziale Umfeld an seinem Stammsitz zuverlässig unterstützt und schicken ein dickes Dankeschön an die gesamte Familie Feess sowie ihre Kundinnen und Kunden und Geschäftspartner.

Eifrig verkauft hat das Team vom Herrenmodehaus Fischer in der Kirchheimer Marktstraße – auch wenn die Bedingungen am ersten Samstag mit neuen Corona-Beschränkungen alles andere als ideal waren. Inhaber Ralf Gerber unterstützt dennoch die Aktion anteilig mit den Einnahmen durch den traditionellen Adventssamstagsverkauf und treibt das Spendenbarometer damit um 525 Euro nach oben. Wir sagen Familie Gerber, der Belegschaft vom Herrenmodehaus Fischer und der gesamten Kundschaft herzlich danke.

Zudem gilt unser Dank auch heute wieder allen ungenannten Spenderinnen und Spendern, die hoffentlich weiterhin unermüdlich auf die Spendenkonten einzahlen und so den Erfolgskurs der 42. Teckboten-Weihnachtsaktion fortsetzen werden.

 

Die drei Projekte, die durch die Weihnachtsaktion unterstützt werden

„Starkes Kirchheim“ heißt das Aktionsbündnis, das allen Kindern eine Chance verschaffen will. Der Kontakt zu den Mädchen und Jungen entsteht über die Kirchheimer Schulen. Corona hat Familien mit Kindern vor ganz besondere Herausforderungen gestellt. Deshalb wurde dieses und das kommende Schuljahr ein Förderprogramm initiiert mit dem Ziel, verpasste Lerninhalte aufzuholen und soziales Lernen zu stärken.

Plaudertische sind Gruppenübungsgeräte, die speziell für den Einsatz in Pflegeheimen entwickelt wurden. Sie fördern körperliche und geistige Fähigkeiten durch Bewegung und Spaß. Die Tische wurden in der Region bereits erfolgreich getestet. Das Haus an der Teck in Dettingen und das Seniorenzentrum Steingaustift in Kirchheim, die beide unterschiedliche Träger haben, werden je einen solchen Plaudertisch erhalten.

Die Fördervereine der Esslinger Rohräckerschule für Körperbehinderte und der Dettinger Verbundschule, einem Sonderpädagogischen Zentrum, haben sich für die Weihnachtsaktion zusammengeschlossen. Beschult werden hier Schülerinnen und Schüler aus dem ganzen Landkreis. Die beiden Vereine unterstützen die Schulen bei vielfältigen außerschulischen sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten mit den Kindern. ist

Ralf Gerber vom Kirchheimer Herrenmodehaus Fischer hatte wieder seine Verkaufsaktion zugunsten der guten Sache und steuert zum Spendenstand ebenfalls ein erhebliches Scherflein bei. Foto: Carsten Riedl
Strahlende Gesichter gab es auch bei der Scheckübergabe von Hagebau Gebrüder Ott, vertreten durch Michael Slavik, Thomas Ambacher, Peter Baumgärtner und Beat Baumgärtner (von links). Foto: Carsten Riedl
Walter Feess vom gleichnamigen Kirchheimer Recycling-Unternehmen interessiert sich nicht nur für Baumaterialien, sondern unterstützt auch die soziale Landschaft. Foto: pr
Anzeige