Kirchheimer Umland

1172 Unterschriften für das Dettinger Käppele

Unterschriftenübergabe Bestattungswald ( auf dem Käppele ) im Rathaus mit Bürdermeister BM Rainer Haußmann
Unterschriftenübergabe im Rathaus mit Bürgermeister Rainer Haußmann. Foto:Jean-Luc Jacques

Das Käppele ist für viele Dettinger etwas Besonderes. Innerhalb von zwei Wochen konnte eine Initiative von Bürgern 1172 Unterschriften sammeln, die sich klar gegen die Idee eines Bestattungswaldes in diesem Naherholungsgebiet positioniert haben. „Die Initiative ging von der Bürgerschaft aus und wurde ein Selbstläufer. Wir verstehen das als gelebte, direkte Demokratie“, erklärte Bärbel Weinacht bei der Übergabe der Listen an Bürgermeister Rainer Haußmann im Rathaus. Diese beachtliche Zahl zeuge davon, dass die Dettinger mit „ihrem Käppele“ im Herzen beziehungsweise am Nerv getroffen worden seien. „Es ist ein Stimmungsbild und soll den Gemeinderat in seiner offenen Diskussion unterstützen“, sagte sie weiter. Genau als solches versteht Rainer Haußmann die Aktion. Er versprach seinerseits ergebnisoffene Diskussionen und Beratungen. Im kommenden Jahr, wenn Treffen wieder möglich sind, soll der Dialog mit den Bürgern beginnen. „Ich habe noch lange keine Meinung, ob und wie wir diesen Bestattungswald realisieren“, erklärte er. Bärbel Weinacht übergab die Listen an Rainer Haußmann. Mit dabei waren Rainer Kuhn, Dieter Hildenbrand, Susanne Maier und Rose Maier (von links). ih/Foto: Jean-Luc Jacques


Anzeige