Kirchheimer Umland

220 000 Euro fürs Ehrenamt

Dicker Zuschuss. Für die neuen Räumlichkeiten in der Kirchheimer Straße hat das Forum Altern von der Gemeinde Dettingen einen Zuschuss von 220 000 Euro bekommen. Außerdem ist das Vermögen des aufgelösten Krankenpflegevereins von etwa 180 000 Euro zum Forum Altern übergegangen. Mit dem Geld konnte der Verein das Büro im Erdgeschoss der neuen Wohnanlage selbst kaufen. Eine Grundsicherung. Damit ist die Grundlage für das Fortbestehen des Vereins gesichert, schließlich muss er keine Miete mehr zahlen. Die laufenden Kosten deckt das Forum Altern mit Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Für Ausstattung und Mobiliar werden noch etwa 22 000 Euro gebraucht. Heute viel – morgen wenig. Für den Dettinger Bürgermeister Rainer Haußmann ist der Zuschuss eine Investition in die Zukunft. Die Gemeinde wird durch das Ehrenamt massiv entlastet. Laut Haußmann würde viel mehr auf Staat und Kommunen zurückfallen, wenn viele Angebote nicht schon durch Vereine wie das Forum Altern geschaffen würden. In diesem großen Kontext sei der Zuschuss für das Forum Altern keine große Summe mehr. Außerdem sei es wichtig, auch in Zukunft einen Anreiz für Ehrenamtliche herzustellen: Wenn der Rahmen dafür öffentlich gestellt wird, gebe es auch morgen noch genügend freiwillige Helfer. Hilfe im Alter. Das Forum Altern ist in Dettingen eine wichtige Einrichtung: Seit 2004 kümmert sich der Verein im Ort um die Freizeit und Sorgen älterer Menschen. Auf dem Wochenprogramm stehen unter anderem Boulespielen, gemeinsame Mittagsessen, ein Donnerstag-Café und „Tanzen im Sitzen“. Bekannt ist der Dettinger Bürgerbus, der jeden Donnerstag Senioren aus dem Ort zum Einkaufen fährt. Weitere Infos gibt es auf der Internetseite www.forum-altern.de oder unter der Nummer 0 70 21/93 93 74. mona


Anzeige