Kirchheimer Umland

25 Millionen Euro für mehr Digitalisierung

Investition Der „DigitalPakt“ kommt: Schulen im Landkreis sollen sich medial und technisch besser ausstatten.

Symbolbild Digitalisierung, Server

Kreis. Die Schulen im Landkreis Esslingen profitieren mit über 25 Millionen Euro vom „DigitalPakt“ des Bundes. Der Schulterschluss sorgt für eine bessere Ausstattung an Schulen mit digitaler Technik. Insgesamt stehen dafür in einem Sondervermögen fünf Milliarden Euro bereit. Der Anteil Baden-Württembergs liegt bei circa 650 Millionen Euro. Zuvor hatten Bundestag und Bundesrat sogar das Grundgesetz geändert, um damit die verfassungsrechtliche Grundlage für den „DigitalPakt“ zu schaffen. Ein Vorhaben, das zunächst auf starke Ablehnung der grün-schwarzen Landesregierung traf.

„Nachdem Bund und Länder nunmehr alle Voraussetzungen geschaffen haben, ist der Weg frei, dass auch die Schulen im Landkreis Esslingen mit über 25 Millionen Euro profitieren können“, so der Nürtinger SPD-Bundestagsabgeordnete Nils Schmid.

Mit dem Geld können nun WLAN, Server, digitale Endgeräte oder auch interaktive Tafeln angeschafft werden. Voraussetzung für die Beantragung von Mitteln aus dem „DigitalPakt“ ist die Vorlage eines Medienentwicklungsplans jeder einzelnen Schule. Schmid appelliert daher an alle Kommunen, nun zügig die erforderlichen Konzepte auszuarbeiten, um sicherzustellen, dass bis 2022 alle Projekte beantragt sind und bis zum Ende des Förderzeitraums abgerechnet werden können. pm

Schulträger und Budget

Vom „DigitalPakt“ sind folgende Schulträger aus der Region rund um die Teck betroffen.

Kirchheim: Stadt Kirchheim mit 1 893 100 Euro, Gemeinnützige Genossenschaft Waldorfschule Kirchheim mit 157 700 Euro, Lebenshilfe Kirchheim mit 1300 Euro, Stiftung Tragwerk Paulinenpflege - Wächterheim mit 99 100 Euro Weilheim: Bürgermeisteramt mit 379 800 Euro, Verein Michaelshof Hepsisau mit 55 000 Euro, Michaelshof Ziegelhütte, Einrichtung für Erziehungshilfe mit 31 200 Euro Lenningen: Bürgermeisteramt mit 342 200 Euro Dettingen: Bürgermeisteramt mit 68 100 Euro, Freie Evangelische Schule Kirchheim mit 10 700 Euro Bissingen: Bürgermeisteramt mit 32 300 Euro Holzmaden: Bürgermeisteramt mit 23 400 Euro Neidlingen: Bürgermeisteramt mit 18 400 Euro Notzingen: Bürgermeisteramt mit 30 800 Euro Ohmden: Bürgermeisteramt mit 17 500 Euro Owen: Stadt Owen mit 34 700 Euro Schlierbach: Bürgermeisteramt mit 44 700 Euro

Anzeige