Kirchheimer Umland

Aber bitte mit Sahne!

Erdbeeren Der Sommer bringt allerlei Freuden, und ganz vorne mit dabei: Erdbeeren. Oft werden sie zusammen mit Spargel auf dem Wochenmarkt oder am Straßenrand verkauft. Diese kulinarischen Köstlichkeiten prägen dieser Tage die Küche vieler Haushalte. Kundin Dorle Knapp-Klatsch erfreut sich an aromatischen Erdbeersorten. Sie kauft Erdbeeren nur noch regional ein, das mag sie lieber. Da lohnt es sich auch, zu warten, bis die Saison im Ländle anfängt. Sie nascht die Früchte am liebsten genauso wie sie sind. Sabine Franz, Verkäuferin am Wochenmarkt in Kirchheim, ist von der Ernte begeistert. Trotz leichter Hagelschäden gibt es reichlich. Sie empfiehlt die Sorte Malvina. Diese sehr farbintensive Sorte sei toll für Marmelade. Sie ergibt „ein ganz dunkelrotes Gsälz“, erzählt Sabine Franz lachend. Und für alle, die es lieber süß haben, gibt es die Sorte Asia. Eine Super-Nascherei für den Sommer, auch für Sabine Franz. „Am liebsten mag ich Erdbeeren mit Sahne“, meint sie. Eher schleppend läuft es heute für Marget Mutzbauer und Monika Bahler. Aber trotzdem sind sie eigentlich zufrieden. Die gesamte Saison fällt gut aus, meinen die beiden Verkäuferinnen. Auch sie essen Erdbeeren am liebsten direkt aus der Schale oder mit ein bisschen Sahne. Von der Ernte begeistert ist auch der Verkäufer Wolfgang Hertler. „Es läuft so gut wie schon lange nicht mehr“, freut er sich. Im Betrieb der Familie Bayer sind die Erdbeeren durch Folientunnel geschützt, so konnten die Unwetter den empfindlichen Früchten nichts anhaben. Wolfgang Hertler schmecken Erdbeeren immer, ob als Marmelade oder zum Dessert. Er freut sich nun auf eine lange Ernte. Denn auf Erträge aus der Region kann man bis Herbst hoffen. „Es ist ein richtiges Erdbeerjahr“, findet er.Anna-Leah Gebühr/Foto: Carsten Riedl


Anzeige