Kirchheimer Umland

AfD-Kreisverband hat neuen Vorstand

AfD im Kreis stellt Weichen für die nächsten Jahre

In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung des Kreisverbands Esslingen der Alternative für Deutschland (AfD) wurde ein neuer Kreisvorstand gewählt.

Dettingen. Nach lebhafter Diskussion über Geschäftsordnungsfragen konnten die Vorstandswahlen und Beschlüsse über einige Satzungsänderungen form- und satzungsgerecht stattfinden.

Der neu gewählte Kreisvorstand besteht aus sieben Mitgliedern, „die nicht nur die bürgerliche Mitte, sondern alle Wählerschichten“ vertreten. Als Mitglieder des Vorstands wurden gewählt: Sprecher: Ulrich Sterra, Matthias Stellwag; Stellvertretende Sprecher: Kevin Dettling, Dr. Thomas Megerle; Schatzmeister: Florian ­Graessle; Beisitzer: Werner Hanning, ein Beisitzer muss noch nachgewählt werden.

Seine größte Herausforderung sieht der Vorstand in der Vorbereitung der Bundestagswahl 2017. Ziel ist, die Ergebnisse der AfD bei der Landtagswahl nicht nur zu konsolidieren, sondern auszubauen. Neben der normalen Parteiarbeit, wie Mitgliederstammtischen, Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen, soll der Aufbau von Strukturen in den Gemeinden im Hinblick auf die nächste Kommunalwahl 2019 durch Gründung von Ortsgruppen und weiteren Ortsverbänden umgesetzt werden.

Die Mitgliederwerbung und -betreuung sollen intensiviert und die Außendarstellung des Kreisverbands und seine Akzeptanz in der Bevölkerung etwa durch Vorträge oder Themenabende verbessert werden.

Als Gäste war die komplette Führungsriege der „Jungen Alternative“ Baden-Württemberg anwesend sowie Ralf Özkara, Sprecher des Kreisverbands Rems-Murr und Büroleiter bei Jörg Meuthen.pm

Anzeige