Kirchheimer Umland

Augen auf die Straße, nicht aufs Handy

Kampagne Der Auto Club Europa warnt: Immer mehr Fußgänger schauen auf ihr Smartphone und achten nicht auf den Verkehr.

Symbolbild.

Region. Mit der Verkehrssicherheitskampagne „Finger weg!“ will der Auto Club Europa (ACE) auf die Gefahren aufmerksam machen, wenn man nicht auf den Straßenverkehr achtet. „Denn immer häufiger lässt sich beobachten, dass sich vor allem Fußgänger durch ständige Blicke auf das Smartphone und mit Kopfhörern auf den Ohren vom Verkehrsgeschehen ablenken lassen“, erklärt Harald Kraus, Vorsitzender des Kreisclubs Göppingen-Esslingen.

Anzeige

Im Jahr 2015 verunglückten laut offizieller Statistik bundesweit 31 589 Fußgänger, 534 davon sogar tödlich. Mehr als jeder zehnte Tote im Straßenverkehr war nach ACE-Angaben ein Fußgänger. „Niemand kann gleichzeitig Nachrichten checken und auf den Verkehr achten“, betont der ACE in einer Pressemitteilung. An verschiedenen Stellen im Kreis Göppingen soll eine Zählung erfolgen. „Mit dieser Aktion wollen wir einen Denkanstoß liefern“, sagt Kraus.

Sicherheit geht vor

Doch nicht nur bei Fußgängern sieht der ACE Handlungsbedarf. Schon vor zwei Jahren machte er mit seiner Aktion „Park dein Handy, wenn du fährst“ auf die Ablenkung am Steuer aufmerksam. „Alle Verkehrsteilnehmer sollten ihre Handys und Smartphones bewusst benutzen oder im Zweifel lieber einmal stecken lassen, um ihre Sicherheit nicht zu gefährden“, lautet der Ratschlag des zweitgrößten deutschen Autoclubs.pm