Kirchheimer Umland

Badewannen-Kapitäne entern Freibad

Gaudi-Rennen bei bestem Sommerwetter lockt zahlreiche Schaulustige an

Sie paddeln, rudern, kraulen und schreien um den Sieg – 27 Teams haben die Herausforderung angenommen. Das Kirchheimer Badewannenrennen ging in die dritte Runde.

Badewannenrennen im Kirchheimer Freibad
Badewannenrennen im Kirchheimer Freibad

Kirchheim. Badewannenkapitäne und Hobbypiraten ahoi! Es ist kein gewöhnlicher Sonntagnachmittag im Kircheimer Freibad. Vor der Kasse versammelt sich der erste Fanclub mit Rasseln und Co., aus den Lautsprecherboxen ertönt laute Musik.

„Geile Kostüme, super Publikum, das wird was“, sagt Udo Kälberer, Mitinitiator der Veranstaltung, kurz vor dem ersten Startschuss. Dann der erste Paddelschlag. Die Rennen werden in zwei Altersklassen ausgetragen, Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis 14  Jahren sowie Erwachsene ab 15  Jahren. Ein Rennteam, bestehend aus einem Badewannenkapitän und einem Matrosen, kämpfen dann schließlich darum, das 50 Meter lange Becken mit einer Badewanne möglichst schnell zu durchqueren.

Vor zwei Jahren hat das Ganze noch anders ausgesehen. Moritz Heitel, Bademeister und Stimmungsmacher des Badewannenrennens, erinnert sich: „Das erste Badewannenrennen war ganz schön kuschelig und familiär. Bei Dauerregen haben sich alle unter dem Zelt versammelt und getanzt. Letztes Jahr hingegen hatten wir Traumwetter und riesen Ansturm. Es macht einfach unglaublich viel Spaß.“

Kein Wunder, dass auch Prominente an den Start gehen. Atemlos durchgepaddelt – oder viel mehr aus der Puste – nahm Udo Kälberer als Helene Fischer mit Team-Kollege Florian Silbereisen, alias Steffen Meckes, am Rennen teil. Der Rolle als Multitalent Helene Fischer wird Udo Kälberer ganz gerecht. Als Teilnehmer, Mitinitiator, Organisator und Preisübergeber springt er von einer Aufgabe zur nächsten. „Das Einzige, das zählt, ist der Spaß“, betont Udo Kälberer. Deswegen ginge dem Rennen auch bewusst kein Trainingscamp voraus. So sei es einfach viel lustiger, wenn man nicht weiß, was auf einen zukommt und wie die Badewanne funktioniert.

Der Schlüssel zum Erfolg: nicht das Training sondern der Spaß. So sorgte beispielsweise das Team „Hutti‘s Süße Stückle“ mit ihrem Schlachtruf „ Nussschneckle, Gas gäba!“ für ordentlich Stimmung. Die Nase vorne hatte jedoch das Team „Capitan and Sharky“ bei den Erwachsenen und bei den Kindern das Team „VfL Kirchheim Wasserball“. Zur Siegerehrung sprangen die Teilnehmer dann schließlich samt Kostüm vom Drei-Meter-Turm. Doch nicht nur die Schnellsten haben sich attraktive Preise abgestaubt. Als Sieger beim Kostümwettbewerb sprangen bei den Kindern „Die Froschkönige“ ins Wasser und bei den Erwachsenen das Team „Unglaublicher“ mit ihren Arztkitteln.

Badewannenrennen im Kirchheimer Freibad
Badewannenrennen im Kirchheimer Freibad
Badewannenrennen im Kirchheimer Freibad
Badewannenrennen im Kirchheimer Freibad
Badewannenrennen im Kirchheimer Freibad
Badewannenrennen im Kirchheimer Freibad
Badewannenrennen im Kirchheimer Freibad
Badewannenrennen im Kirchheimer Freibad
Anzeige