Weilheim · Lenningen · Umland

Beim Klima braucht’s mehr Tempo

Umwelt Das Bündnis „Kirchheim anders mobil“ fordert schnellere Maßnahmen zur Umsetzung der Verkehrswende.

Die "Critical Mass" gehört mit zu den Aktionen, die das Kirchheimer Bündnis „Kirchheim anders mobil“ im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche im September veranstaltet. Archivfoto: Markus Brändli

Kirchheim. Ende August teilte der Expertenrat Klimafragen der Bundesregierung mit, neben dem Gebäude- habe auch der Verkehrssektor 2021 die nach Klimaschutzgesetz zulässige Jahresemissionsmenge weit überschritten und damit die Reduktionsziele erneut verfehlt. Das sei nur eine von vielen Hiobsbotschaften, die das Kirchheimer Bündnis „Kirchheim anders mobil“ dazu bewogen habe, im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche mit Aktionen im September deutlich zu machen, dass die Verkehrswende auch in Kirchheim deutlich mehr Tempo entwickeln müsse.

Der Auftakt wird am Freitag, 9. September, die regelmäßig stattfindende Rad-Demonstration „Critical Mass“ sein.

Dr. Winfried Wolf, Verkehrsexperte aus Berlin, meint: „Das 9-Euro-Ticket kann ein Einstieg in einen besseren und sozial akzeptablen öffentlichen Verkehr sein. Eine bloße Verlängerung sehe ich ausgesprochen kritisch.“ Wie ein Gesamtprogramm zum Ausbau des öffentlichen Verkehrs aussehen kann, wird Wolf bei der Veranstaltung „9-Euro-Ticket – und nun?“ am Freitag, 16. September, ab 19.30 Uhr im Mehrgenerationenhaus Linde darstellen.

Mehrere Aktionen finden am Samstag, 17. September, von 10 bis 13 Uhr vor der Stadtbücherei beim „Aktionstag für die Mobilitätswende“ statt. Unter anderem geht es dabei auch um den enormen Platzbedarf des „ruhenden Autoverkehrs“ und Alternativen zum Individualverkehr.

Carsharing-Autos in Quartieren

Bei einem Infostand am Sonntag, 18. September, ab 14 Uhr beim Treff „wirRauner“ und bei einem Rundgang am Montag, 19. September, ab 18 Uhr soll es unter anderem um die „Mobilitätswende im Quartier“ gehen. Für Heinrich Brinker von „Stadtmobil Carsharing“ reicht es nicht aus, dass in Kirchheim die wenigen roten Carsharing-Autos in der Stadtmitte und am Bahnhof platziert werden: „Die Fahrzeuge müssen auch in unseren Quartieren stehen.“

Miriam Caroli, Vorstandsmitglied des Bundesverbands Carsharing, wird am Donnerstag, 22. September, ab 19.30 Uhr im Büchereisaal unter der Überschrift „Carsharing der Zukunft“ referieren, welchen Beitrag Carsharing zur Mobilitätswende leistet, wie Kommunen Carsharing fördern können und welche ökologischen und klimapolitischen Zukunftspotenziale Carsharing bietet.

Der September-Veranstaltungsreigen endet am Sonntag, 25. September, mit einer Kidical Mass. Um 15 Uhr treffen sich dabei Kinder und Jugendliche mit ihren Freunden, Eltern und Großeltern an der Stadtbücherei und starten zu einer gemütlichen Radtour durch Kirchheim. pm

Anzeige