Kirchheimer Umland

Dank der Busse wieder voll auf der Höhe

Der neue "RadWanderBus" hinauf zum Wanderparkplatz Reußenstein - Radverladung in Kirchheim, in Orange Esslingens neue Erste Land
Der neue "RadWanderBus" hinauf zum Wanderparkplatz Reußenstein - Radverladung in Kirchheim.

Erleichterung bei all jenen, die zu wenig Puste haben, um die Berge in der Region hinaufzuradeln: Die meisten Rad- und Freizeitbusse starten wieder ab Mittwoch, 1. Mai, in die Saison. Dank der Anhänger bringen die Freizeitbusse Radausflügler bequem zu attraktiven Ausgangspunkten für ihre Touren. Dabei ist der Transport des Drahtesels kostenlos, es gilt also der ganz normale VVS-Tarif.

Einer der Busse, die jetzt am 1. Mai wieder starten, ist der Rad-und Wanderbus Reußenstein. Er fährt noch bis zum Oktober immer an Sonn-und Feiertagen von Kirchheim aus auf den Parkplatz Reußenstein. Auch der Rad- und Wanderbus Schwäbische Alb ist ab Mai immer samstags unterwegs und bringt Ausflügler von Oberlenningen bis nach Schopfloch. An Sonn- und Feiertagen fährt dieser Bus sogar bis nach Westerheim und Laichingen. Der dritte Mai-Starter ist der Rad-und Wanderbus Schopflocher Alb. Seine Linie führt von Kirchheim über Dettingen und Bissingen bis zum Naturschutzzentrum Schopflocher Alb.

Er fährt ebenfalls immer samstags und an Sonn- und Feiertagen. Ein Bus ist bereits seit März unterwegs, der Freizeitbus „Blaue Mauer“. Er pendelt noch bis November an Sonn- und Feiertagen zwischen Owen, dem Frelichtmuseum Beuren und dem Hohenneuffen. Für Radler, die es in die Ferne zieht, starten im Mai auch im Rems-Murr-Kreis, im Kreis Ludwisgburg und im Schwäbischen Wald wieder die Busse Waldbus, Limesbus, Räuberbus, Stromer und Co. pm/Archivfoto: Jörg Bächle

Schwäbische Alb, Rad- und Wanderbus, VVS, Schlatterhöhe
Schwäbische Alb, Rad- und Wanderbus, VVS, Schlatterhöhe
Anzeige