Kirchheimer Umland

Das Freibad kommt auf den Hund

Tierliebe In Ebersbach dürfen zum Saisonende am kommenden Sonntag die Vierbeiner im Becken planschen.

Ebersbach. Wenn die Temperaturen fallen, endet auch in Ebersbach die Freibadsaison. Doch im idyllischen Höhenfreibad werden nicht einfach nur die Türen zugeschlossen, und das war’s dann. Ein besonderes Leckerli haben die Mitarbeiter am Sonntag, 17. September, zum Saisonabschluss noch auf Lager: Bevor die Winterruhe einkehrt, lädt das Bad zum Hundeschwimmen ein. Von 10 bis 16 Uhr dürfen die Vierbeiner in Begleitung von Frauchen oder Herrchen im Schwimmerbecken herumpaddeln. „Wir müssen leider draußen bleiben“ heißt es aber für ihre Besitzer. Weshalb sie nur vom Beckenrand aus zugucken dürfen, erklärt Schwimmmeisterin Steffi Förste so: „Bis dahin ist das Chlor im Wasser abgebaut, denn es würde den Hunden schaden.“ Menschliche Schwimmer dürfen wegen der Infektionsgefahr dann nicht mehr ins Wasser.

Anzeige

Voraussetzung, dass der Wauwau am Sonntag baden darf, ist, dass er geimpft, gesund und sozial­verträglich ist. Den Impf­ausweis sollte man dabeihaben. Die Stadt Ebersbach stellt zuvor noch eine kleine Rechenaufgabe: „Pro Fuß oder Pfote werden 50 Cent Eintritt erhoben“, steht in der Ankündigung.Ingrid Zeeb/Symbolbild