Kirchheimer Umland

Das Friedenslicht aus Bethlehem

Das Friedenslicht gibt es seit 1986. Entstanden ist die Aktion dank des Österreichischen Rundfunks, weshalb Wien eine zentrale Rolle beim Verteilen des Lichts spielt. Jedes Jahr aufs Neue entzündet ein Kind an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Bethlehem dieses besondere Licht. Mit dem Flugzeug wird es dann nach Wien gebracht, wo Pfadfinder es übernehmen. Die verteilen das Friedenslicht ab dem dritten Advent an über 500 Orten in Deutschland.

Das Motto der Aktion in diesem Jahr lautet „Frieden: Gefällt mir – ein Netz verbindet alle Menschen guten Willens“. Damit sollen der Austausch und die Vernetzung aller Friedenspfadfinder über das Internet sowie die Sozialen Netzwerke im Mittelpunkt stehen – denn dieses Netz verbindet nach Aussage der Organisatoren alle Menschen guten Willens und kann dazu beitragen, die Idee des Lichts – „ein Europa in Frieden“ – zu verbreiten. ih


Anzeige