Kirchheimer Umland

Das Publikum wird zum Chor

Vereinsleben Am Tag vor dem großen Winterkonzert überzeugen auch Nachwuchstalente und die Schauspielgruppe.

Ein krönender Abschluss: die Theatergruppe. Foto: privat
Ein krönender Abschluss: die Theatergruppe. Foto: privat

Notzingen. Bei der Winterunterhaltung kurz vorm Winterkonzert des Musikvereins Notzingen-Wellingen in der Gemeindehalle haben Musiker aus allen Generationen das Publikum mit einem bunten, abwechslungsreichen und anspruchsvollen Programm unterhalten. Eröffnet wurde die Veranstaltung vom Vorstufenblasorchester sowie den Schülern der Bläserklasse der vierten Klasse der Grundschule Notzingen. Unter der Leitung von Thomas Ringhoffer zeigten die Jüngsten ihr beachtliches musikalisches Können unter anderem mit „Dragon Dance“ von Michael Story. Die rund 40 Nachwuchskünstler überzeugten zudem rhythmisch mit „Air of Nobility“. Mit der Zugabe „Cool Cat Shuffle“ brachten sie die Freude am Musizieren zum Ausdruck. Sowohl das Vorstufen- als auch das Jugendblasorchester werden sich beim Jugendwertungskonzert in Notzingen am 21. und 22. April in der Gemeindehalle der Jury präsentieren.

Schwungvoll stimmte das Blasorchester die Gäste mit der „80er-Kult-Tour“ auf das Programm ein. Einige Gäste sangen und summten bei den bekannte Melodien wie „Skandal im Sperrbezirk“ mit - bei „Sternenhimmel“ von Hubert Kah verwandelte sich das Publikum schließlich in einen großen Chor. Unter der Leitung von Rainer Pfister standen bei der Winterunterhaltung traditionelle Musik und Unterhaltungsmusik im Vordergrund: Der traditionelle Teil mit der Polka „Böhmische Liebe“ und dem Marsch „Kaiserin Sissi“ folgte prompt. Bei dem „Deep Purple Medley“ durfte „Smoke on the Water“ nicht fehlen.

Ein Höhepunkt des Abends war der Gesangstitel „Vivo Per Lei“ von Andrea Bocelli, der von Rainer Pfister und Corinna Schäfer gesungen wurde. Das Publikum war von der Liebe zur Musik mitgerissen. Schließlich verabschiedete sich das Blasorchester mit „Relight my fire“.

Als Abschluss des Abends trat die Theatergruppe unter der Leitung von Markus Hoyler auf. Mit der schwäbischen Alltagsgeschichte „‘s Geburtsdagsgschenk“ von Willrecht Wöllhaf unterhielten vier Laienschauspieler das Pub­likum: Musikalische und lustige Feinheiten boten den Gästen einen kurzweiligen Abend. pm

Anzeige