Kirchheimer Umland

Das Quartett ist wieder komplett

Versammlung Der Verein „Buefet“ freut sich über einen neuen zweiten Vorsitzenden: Thomas Meyer-Weithofer.

Thomas Meyer-Weithofer freut sich über sein neues Amt.Foto: pr
Thomas Meyer-Weithofer freut sich über sein neues Amt. Foto: pr

Kirchheim. Die Mitgliederversammlung des Vereins Buefet musste in einem neuen Format stattfinden, dem schriftlichen Umlaufverfahren.

Das Ergebnis ist erfreulich: Neben der höchsten ­Wahlbeteiligung der Vereinsgeschichte beschert es dem Verein mit ­Thomas Meyer-Weithofer einen neuen ­zweiten Vorsitzenden. Der frisch gebackene Unruheständler aus Jesin­gen tritt die Nachfolge von Tilman Walther an. Seine sozialwissenschaftliche Fachkompetenz und die Erfahrung aus vielen Jahrzehnten Berufstätigkeit als Geschäftsführer einer Bildungseinrichtung kann der 65-Jährige ­Thomas Meyer-Weithofer künftig bei Buefet einsetzen. Neben dem Mitwirken an der Weiterentwicklung der Unterstützungs- und Beratungsangebote liegt ihm besonders am Herzen, sich sozialpolitisch für die Belange der älteren Bürger der Stadt stark zu machen. Pascal Bader, Oberbürgermeister und Vereinsvorsitzender, freut sich über die Verstärkung, die das Vorstandsquartett des Vereins wieder komplettiert. Gemeinsam mit Heidrun Georg und Melanie Zajc bilden die beiden Herren nun den neuen Vorstand. Der Verein Buefet sieht sich gut aufgestellt, die aktuellen Herausforderungen zu meistern. Sobald die Lage es zulässt, werden die bewährten Angebote wieder aufgenommen. Die haupt- und ­ehrenamtlichen Akteure freuen sich schon sehr darauf.

Fast unbemerkt hat sich während der COVID19-bedingten Zwangspause ein weiteres kleines Helferlein einen Platz auf dem Buefet-Buffet gesucht. Die markante rot-weiße SOS-Rettungsdose erhält Verstärkung durch die transportable Variante: Der SOS-Notfallpass im Kleinformat fürs Handschuhfach oder Portemonnaie ist nun ebenfalls kos­tenlos in den Apotheken und im ­Buefet-Büro erhältlich.pm

Weitere Infos dazu gibt es im Buefet-Büro, telefonisch unter 07021 502-334 oder per E-Mail an info@buefet.de.

Anzeige