Kirchheimer Umland

Das Stadtkino wird zum Drehort

Kultur In Kirchheim entsteht ein „Christmas Special“ regionaler Künstler. Elf Bands spielen Weihnachtslieder und eigene Stücke. Gezeigt wird der Film auf Youtube und bei Regio TV. Von Andrea Barner

Dreharbeiten im Kirchheimer Stadtkino: Florian Ostertag ist einer von Insgesamt elf Künstlern, die an dem Film mitwirken. Foto:
Dreharbeiten im Kirchheimer Stadtkino: Florian Ostertag ist einer von Insgesamt elf Künstlern, die an dem Film mitwirken. Foto: Günter Kahlert

Im Kirchheimer Stadtkino ist ein improvisiertes Filmstudio eingezogen. Im Augenblick wird ein Weihnachtsfilm produziert. Elf Bands beziehungsweise Solo-Musiker spielen Weihnachtslieder sowie eigene und bekannte Stücke. „Jeder Künstler und jede Band spielt jeweils drei Musikstücke, eines davon sollte ein Weihnachtslied sein.“ Das ist die Aufgabe, die Organisator Daniel Hughes zusammen mit seinen Mitstreitern ausgetüftelt hat. Offizieller Start des Films ist am Sonntag, 20. Dezember, um 19.30 Uhr. Finden ...

aknn amn ihn afu uYoebut urnte mde hcirwtotS KKOOS Stratgttu nerm,aiaQnnttua igelzichet re aerb cahu afu oegiR .TV

Sort eotge1,elr'fcrt(et-anyckSn' el eru,t wt"hdi{:"' e30hg0"i":h,t 520, sonim""e:nid 030[,[ 50,2]] l"imb:e"o m;s'e l})a I f iKno ehsti es dsaren uas

r oV der daniewnL ist eien hBüen eftubaua.g wenrSiecferh und aeeurhpcrs,tL eKasmar und hMiesucltp tehnes ad ircvthnileme eurzk dnu qeu.r kieDc eznehi cshi dchur dne meagehienl ailosa,Kn dne iheaMcl zolH ied bneDreehtria zur slelgtet ht.a Eni erd aengAl cimhA Bscho nvo aus .riKhmiceh den deoehrdiV dnsi anJ inhtaHsc nud Oirvle lBhut sie aeiengr tim drei .amserKa Orlevi uBtlh tsi ni hhmcrKiie bssere nbnatek sal J➀nohyn dre mti nC-ryotu dun yclaRoudbokSi-nl dejne alaS umz encKoh bntrgi. In Dengteint tah dre ein eesgein otnoduTs,i ni edm edi inleeznen nnezeS mov mliF tanbtirehece e.drGtw neu Dngi illw Wiele naebh Dre nbauhTkufc-Aei mi kinSotdat uardet sla ctahgde. ieD rseent nnmaefAhu nvrerözeg c,shi eknireel ceiethscnh lbeoPmer öglset dnrwe,e nnde ma denE sllo slael eperkft e.ins nEi minraees onrbKtsasa hentl an nieem edr slenoKsesi. Das mnsItrntue ienlaD .egHush Dei trsee appKle tällf oecjhd loiFarn gar.seOtt erD Msreuik sau canhgnwOes gnwthcsi cish ufa end rohceBkar ndu nbgitne snei Set mit mlteeBheh

ftregie milF wdir ewat 57 untneMi eniDal ghH.use cmaht auhc edr ndu iartGrtis aniDel sgHueh lrebse itm, „da ispele chi isedes Mal ieb dre bCmoo aoMn egenubtGerrt ned tsaasrbnKo nud hic Auhc red iecKrhmeirh dSattrta nud gdsraDSenagtebtLaPndo-e nAserda nrneKe wkirt m:ti Asu sineem aramgateptKrmobr neknrti bntgri re enie uzker ehnteigu matSasg rcneehist fua buuYoet ndu bei srtgnaIma ine eseTra ovm noztakstr.nWechhie In erd rkteälr nAedsar ernKen las red mu was se bei emd Pejotkr geht: pndeSne frü seiuMrk nud ide vno rde -nnraoeCiamodeP tueblegte kaum ochn rehni husbnatLneetlre eiretebtns mI hRname sde KO(SKO t)gtrtauSt rief der heemhKrcrii iDnela hHeusg ads fntKztarmoreo sin e,enLb unetr eemdarn vom omagolnKttrnsue iMahlce zoH,l dem ubCl nsoitBa nud rde rneuavgnettE ruannG .hreSgblat edEn eenifl ufa otbYeuu udn nnda ngtesamsi 03 retozeKn nvo ieelsjw enrie hbnlea ued.tSn aPalpy nketonn ied eacZsuuhr nenpds.e

llso se cuha tim dme un.laef llAe dntiheeemneln bneomemk usa edm fpednpnoteS iene at.zlebh cNah zgbuA edr ksrutotseonokndPi ürf nde iFlm tegh asd ecsrhetil edGl na edi

1 Sedpnen sad hdceaisrSoli uSgttttar nsdi erp Payapl nteur gsutckltotri@okgotaas.mm