Kirchheimer Umland

Den Mauerseglern auf der Spur

Eine Stadtführung durch Kirchheim mit dem Vogelexperten Dr. Wulf Gatter enthüllt Neues über die Kolibri-Verwandten

MIt Wulf Gatter (mit wei?em Hut)  in der Innenstadt auf den Spuren des Mauerseglers
MIt Wulf Gatter (mit wei?em Hut) in der Innenstadt auf den Spuren des Mauerseglers

Kirchheim. Sie sehen auf den ersten Blick aus wie Schwalben, nisten oft in Mauerritzen von Häusern, und ihre

schrillen Schreie sind im Sommer kaum zu überhören: Die Mauersegler gehören zu den auffälligsten und faszinierendsten Vogelarten Kirchheims. Um interessierten Bürgern diese Vögel näherzubringen, hat der Naturschutzbund (NABU) Kirchheim und Lenninger Tal eine Exkursion angeboten.

Die Führung beginnt am Abend, da die Mauersegler meist erst zu dieser Zeit zu sehen sind. Treffpunkt ist das Kirchheimer Rathaus. Von dort aus führt Wulf Gatter, Vorsitzender der NABU-Ortsgruppe Kirchheim und Lenninger Tal, die etwa 25 Interessierten zu den alten Fachwerkhäusern der Kirchheimer Innenstadt.

Die erste Station der Führung ist das Spital. Zunächst geht es viele steile Treppenstufen hinauf bis zum Dachboden, wo sich Nistkästen für die Mauersegler befinden. Diese wurden vom Kirchheimer NABU dort angebracht, damit die Mauersegler ungestört ihren Nachwuchs ausbrüten können. Vorsichtig und behutsam öffnet Wulf Gatter einen der Nistkästen. Dort sitzen ein Mauerseglerweibchen und mehrere Jungvögel, die sich von den ungewohnten Besuchern nicht weiter stören lassen. Besonders die Jüngeren unter den Tierfreunden sind von den Vogelkindern begeistert.

Dank der vielen Jahre, die er als Vogelforscher gearbeitet hat, hat Wulf Gatter viel Erfahrung und kann den Teilnehmern viel Wissenswertes über Mauersegler näherbringen. Überraschenderweise sind die Mauersegler eng mit dem Kolibri verwandt, auch wenn sie nicht so aussehen. Mauersegler sind Zugvögel: Die Sommermonate Mai bis Juli verbringen sie in Deutschland, im Herbst fliegen sie Richtung Süden nach Afrika. Im Gegensatz zu den meisten anderen Vogelarten übernachten Mauersegler in der Luft.

Die neugierigen Teilnehmer stellen jede Menge Fragen: „Was fressen Mauersegler?“ „Wie alt können sie werden?“ „Wie kann ich einen Nistkasten für Mauersegler bei mir zu Hause bauen?“

Anschließend geht es wieder hi­nunter vom Dachboden und weiter zum Heimatmuseum in der Kornstraße. Auch dort sind Nistkästen für Mauersegler angebracht. Schon auf dem Weg können zahlreiche Mauersegler am Himmel beobachtet werden, die jetzt am Abend Jagd auf Insekten machen. Sogar ein naher Verwandter, ein Alpensegler, ist dabei. Viele Teilnehmer haben Ferngläser mitgebracht, mit denen sie die Vögel ganz genau beobachten können.

Die Zahl der Mauersegler in Kirchheim ist in den letzten Jahren immer weiter gesunken. Gründe dafür sind Raubvögel wie Turmfalken und Elstern, die vor allem für Jungvögel gefährlich sind und seit einiger Zeit wieder häufiger in Kirchheim vorkommen. Auch Nagetiere wie Marder, die an Bäumen oder Büschen hochklettern und so an die Brutplätze der Vögel gelangen, sind eine Gefahr für die Mauersegler. Zudem finden viele Mauersegler nicht genug Insekten als Nahrung, da diese durch den Gebrauch von Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft vernichtet werden. Der Klimawandel hat ebenfalls negative Auswirkungen: Durch ihn kann es zu einer Verschiebung der Wetterzonen kommen, sodass die Zugvögel möglicherweise auf ihren Reisen nicht mehr genug Futter finden können.

Nach etwa einer Stunde ist die Gruppe auf dem Marktplatz angelangt. Begeistert applaudieren die Teilnehmer, die heute viel gelernt haben und die Mauersegler in Zukunft vermutlich mit anderen Augen sehen werden.

MIt Wulf Gatter (mit wei?em Hut)  in der Innenstadt auf den Spuren des Mauerseglers,  im Spital, Kunstnest f?r Mauersegler
MIt Wulf Gatter (mit wei?em Hut) in der Innenstadt auf den Spuren des Mauerseglers, im Spital, Kunstnest f?r Mauersegler
MIt Wulf Gatter (mit wei?em Hut)  in der Innenstadt auf den Spuren des Mauerseglers,  im Spital, Nistkasten mit Jung- und Altv?g
MIt Wulf Gatter (mit wei?em Hut) in der Innenstadt auf den Spuren des Mauerseglers, im Spital, Nistkasten mit Jung- und Altv?geln
MIt Wulf Gatter (mit wei?em Hut)  in der Innenstadt auf den Spuren des Mauerseglers,  im Spital, Nistkasten mit Jung- und Altv?g
MIt Wulf Gatter (mit wei?em Hut) in der Innenstadt auf den Spuren des Mauerseglers, im Spital, Nistkasten mit Jung- und Altv?geln
MIt Wulf Gatter (mit wei?em Hut)  in der Innenstadt auf den Spuren des Mauerseglers
MIt Wulf Gatter (mit wei?em Hut) in der Innenstadt auf den Spuren des Mauerseglers
MIt Wulf Gatter (mit wei?em Hut)  in der Innenstadt auf den Spuren des Mauerseglers
MIt Wulf Gatter (mit wei?em Hut) in der Innenstadt auf den Spuren des Mauerseglers
Anzeige