Kirchheimer Umland

Den Sonnenaufgang auf dem Kirchturm erleben

Angebot Das neue Halbjahresprogramm der katholischen Erwachsenenbildung ist erschienen.

Das Team der Katholischen Erwachsenenbildung im Landkreis mit (v.l.) Bildungsreferenten Christine Scholder, Brigitte Meseke und
Das Team der Katholischen Erwachsenenbildung im Landkreis mit (v.l.) Bildungsreferenten Christine Scholder, Brigitte Meseke und Leiter Dr. Emanuel Gebauer.Foto: Peter Dietrich

Landkreis. Auf Hiobs-Botschaften ist man bei der Katholischen Erwachsenenbildung im Landkreis Esslingen (KEB) vorbereitet. Denn auch wenn ab April wieder Präsenztermine vorgesehen sind, gilt der Grundsatz: Sollten sich die Vorzeichen wenden, werden die Termine durch Online-Alternativen ersetzt. Unter dieser Prämisse können der keb-Leiter Dr. Emanuel Gebauer und die Bildungsreferentin Christine Scholder ein dickes Halbjahresprogramm präsentieren. Wer noch nie bei einem Online-Seminar dabei war, für den gibt es am Mittwoch, 7. April, ab 18 Uhr einen kostenlosen Übungskurs.

Im JIN-Programm für junge Erwachsene (jung, innovativ, nah) gibt es noch Plätze für den Sonnenaufgang auf dem Turm der Nürtinger Stadtkirche mit Frühstück, am 24. April ab 5.45 Uhr. Das gilt auch für den „Überblick im Finanz-Dschungel“, für den Jan Philipp Klonner am 29. April in Ebersbach sorgen will. Am 19. Juni erwartet in Plochingen Diplom-Psychologin Dorothea Böhm junge Interessierte mit ihrer Karriereberatung. Am 23. Juli gibt Tobias Martenschläger, Gründer und Geschäftsführer bei Global Changer, in Esslingen Tipps, wie mit einem Startup der Weg in die berufliche Unabhängigkeit gelingt.

Bei „JIN“ ist mit 33 Jahren Schluss, doch nun gibt es zusätzlich „JIN Plus“, dort sind alle bis 49 Jahre willkommen. Am 3. Juli gibt es bei „JIN plus“ in Esslingen historische Tänze und Musik mit dem Duo Cassard, von 10. bis 12. September ein Wohlfühlwochenende in Bad Wurzach. Die Gruppe bereitet ihr Essen mit Koch und Konditor Philip Sauer selbst zu.

Ein Bleistift oder Kuli, ein Briefumschlag oder eine Serviette, das genügt schon fast für das „Urban Sketching“. Zu dieser Zeichentechnik gibt es von April bis Juli mehrere Angebote in Nürtingen, Esslingen und Oberboihingen und sogar eine Reise nach Berlin.

Jeder Block der vierteiligen Reihe „Was war der Mensch?“ besteht ab Juni aus einem Onlinevortrag und einem Spaziergang an einem Ort, an dem die Religion Spuren hinterlassen hat. Es geht zur Sülchenkirche in Rottenburg und ins ehemalige Benediktinerkloster Murrhardt. Ebenfalls „draußen“ sind die Kräuterwanderung im Frühling, am 23. April in Ostfildern, und die Radtour „Von Hof zu Hof“ am 19. Juni von Göppingen nach Plochingen.

Mitarbeiter in der Bildungsarbeit lernen am 10. Mai online verschiedene Konzepte für Glaubenskurse und am 8. Juni beim „Bildungsbuffet“ in Wendlingen Referenten kennen. Engagierte in der Arbeit mit Geflüchteten beschäftigen sich bei sieben Workshops und Seminaren unter anderem mit Lebenswelten muslimischer Mädchen. Peter Dietrich

5 Das Programmheft und die Extraprospekte „JIN“ und „Arbeit mit Geflüchteten“ gibt es in den katholischen Kirchengemeinden und bei der keb unter der Telefonnummer 0711/ 38 21 74

Anzeige