Kirchheimer Umland

Der Baumstammläufer krönt die Weihnachts-Aktion mit 1661 Euro

Benefiz Der Dettinger Anton Klein läuft mit schwerem Balast zweimal auf die Teck und
sammelt so ganz nebenbei unterwegs noch jede Menge Spenden. Von Irene Strifler

Geschafft: Der Baumstammläufer ist auf der Teck angekommen. Foto: pr

Anton Klein aus Dettingen ist wahrlich ein Mann der Tat: Der legendäre „Baumstammläufer“ aus Dettingen hat erneut mit einem spektakulären Spendenlauf auf die Teck der aktuellen Teckboten-Weihnachtsaktion zum Abschluss die Krone aufgesetzt. Mit seinem Baumstamm hat er sich wie angekündigt an Silvester auf den Weg gemacht, und zwar schon am hellen Vormittag bei traumhaftem Wetter.

„Es waren zwar nicht die sonst üblichen, begeisterten Publikumsmassen an der Strecke, aber im Gegensatz zum Vorjahr waren wenigstens überhaupt Leute zu sehen“, schildert er seine Eindrücke bei seinem zweiten läuferischen Silvester-Event unter Corona-Bedingungen. Als hätte er mit seinem schweren Baumstamm nicht schon genug Balast dabei, sammelte er auch noch entlang der gesamten Strecke eifrig Spenden. Durch die vielen Einzelgespräche und Zwischenstopps entpuppte sich die ganze Aktion natürlich sehr zeitraubend: Sage und schreibe fast sieben Stunden war der rüstige Rentner unterwegs mit seinem Stamm auf den Schultern. Als er dann endlich wieder am Kirchheimer Rathaus eintraf, freute er sich, dass ihm die anderen Silvesterläufer immerhin noch einen Punsch übrig gelassen hatten.

„Die Aktion war schon ganz schön anstrengend, aber die vielen schönen Erlebnisse und Gespräche an der Strecke, sowie die Gewissheit etwas Gutes getan zu haben, waren die Mühe allemal wert“, zieht er eine durch und durch positive Bilanz. Besonders, da diese Aktion gleich mehrere positive Dinge vereint: Neben der guten Sache macht der Dettinger etwas für seine Fitness und sorgt bei Jung und Alt für ein Lächeln.

Derart motiviert, machte er sich am ersten Sonntag im Februar nochmals auf, um bei einem weiteren Spendenlauf auf die Teck noch mehr Geld zu sammeln. Besonders rührte ihn die Fürsorge so mancher Zeitgenossen, die ihn mit allerlei Leckerem versorgten, vom Müsliriegel über selbstgebackenen Lebkuchen bis zur gegrillten Wurst und zu Getränken.

„Ich brauche immer ein paar Tage, um all die tollen Eindrücke zu verarbeiten und daraus wieder neue Energie zu schöpfen“, betont Anton Klein und freut sich, wieder einmal den Beweis erbracht zu haben, dass man mit positiver Einstellung und Energie auch viel Positives bewirken kann. Das ist wohl wahr: Stolze 1661 Euro kamen bei den Läufen durch begeisterte Unterstützerinnen und Unterstützer zusammen. Die Summe stellt den Schlussakkord für die aktuelle Weihnachtsaktion dar. Anton Klein selbst dankt allen, die ihn engagiert unterstützt haben. Diesem Dank schließen wir uns an vom Verein „Gemeinsam für eine gute Sache“, wobei das größte Dankeschön ganz sicher dem Baumstammläufer selbst für seinen unermüdlichen Einsatz gilt.

Das tolle Ergebnis des Spendenlaufs präsentiert Anton Klein vor dem Dettinger Rathaus. Foto: pr
Anzeige