Kirchheimer Umland

Der Gewinner ist die CDU/FWV

Neuanfang Die Hälfte der Mitglieder des Dettinger Gemeinderats ist erstmals im Ratsrund. Vom Wegfall der Freien-Wähler-Gemeinschaft profitieren die Konservativen. Von Iris Häfner

Das war absehbar: Viele neue Gesichter ziehen in den Dettinger Gemeinderat ein, denn die Hälfte des noch bestehenden Gremiums ist nicht mehr zur Wahl angetreten. Das Kandidaten-Karussell konnte also problemlos Fahrt aufnehmen.

Klarer Sieger der Wahl ist die CDU/FWV-Fraktion. Die konservative Gruppierung hat davon profitiert, dass die Freie-Wähler-Gemeinschaft (FWG) geschlossen nicht mehr zur Wahl angetreten war. Statt bislang vier Gemeinderäten sitzen künftig sieben Vertreter von CDU/FWV im Gremium. Die meisten Stimmen der Fraktion bekam der Ausbildungsleiter Andreas Hummel mit 2 558, gefolgt von der Bankfachwirtin Birgit Brenner mit 2 116 Stimmen. Auch Stefan Russ, Kfz-Betriebswirt, schaffte den Wiedereinzug mit 1 413 Stimmen. Somit sind alle Kandidaten gewählt worden, die für ihre Fraktionen wieder ihren Hut in den Ring geworfen haben. Neu für CDU/FWV am Ratstisch sitzen der Maschinenbautechniker Rainer Löw (1 360), Zimmerermeister Markus Lotz (1 790), Ausbildungsleiterin Petra Ernst (1 448) und Forstingenieur Daniel Klein (1 766).

Die Stimmenkönigin des Gemeinderats in ihren Reihen hat die Dettinger Bürgerliste! (DBL!) mit Stefanie Stern. Die Kinderkrankenschwester konnte 2 817 Stimmen auf sich vereinen. Wie bisher stellt die DBL! drei Gemeinderäte. Wiedergewählt wurde die Berufsbetreuerin und Dozentin Ulrike Schweizer mit 1 612 Stimmen, neu mit dabei ist Gabriele Bernreuter, ebenfalls Kinderkrankenschwester, mit 1 287 Stimmen.

Einen Sitz dazugewonnen hat die Liste von SPD/Grüne. Wiedergewählt wurden der Krankenpfleger Timo Hertl mit 2 462 Stimmen und Peter Beck, Heilpädagoge, mit 1 726 Stimmen. Neu den Sprung in den Gemeinderat geschafft haben Grundschullehrer Jonas Kenner mit 1 820 Stimmen und Roland Braun, Industriemeister/Industrieelektroniker, mit 957 Stimmen.

Insgesamt kam die CDU/FWV-Fraktion auf 45,83 Prozent der Stimmen, die Dettinger Bürgerliste! auf 24,65 Prozent und die Liste von SPD und Grüne auf 29,53 Prozent.

Die Wahlbeteiligung kann sich im Vergleich zur Wahl vor fünf Jahren sehen lassen: Sie legte um rund elf Prozent zu und lag bei 63,03 Prozent.

Nicht mehr angetreten waren bei der aktuellen Gemeinderatswahl von der SPD/Grüne Julia Leins; sie war Nachrückerin von Hermann Pölkow. Bei der DBL! ließ sich Edith König nicht mehr aufstellen, und bei der CDU war es Manfred Diez. Geschlossen dem Gremium als Fraktion den Rücken gekehrt hat die Freie-Wähler-Gemeinschaft mit Peter Bayer, Rainer Kuhn, Dr. Steffen Ochs und Holger Schmidt. Letzterer war Nachrücker von Dr. Werner Hack.

Anzeige