Kirchheimer Umland

Der „Heiße Draht“ zum örtlichen Gewerbe

Schlierbacher Gewerbeschau bietet Informationen und Unterhaltung

Bei der Schlierbacher Gewerbeschau konnten sich am Wochenende die Besucher ausgiebig über das ganze Leistungs­spektrum der Schlierbacher Handels- und Gewerbetreibenden informieren.

Der „Heiße Draht“ war bei den jungen Besuchern der Gewerbeschau ein Renner.Foto: Oliver Hokenmaier

Der „Heiße Draht“ war bei den jungen Besuchern der Gewerbeschau ein Renner. Foto: Oliver Hokenmaier

Schlierbach. Gerd Müller und seine Partnerin informieren sich im Feuerwehrmagazin ganz genau über das Thema Innenausbau. Das neue Heim in Schlierbach ist gerade am Entstehen. Der Rohbau ist fertig, und so steht nun der Innenausbau an. Deshalb haben die beiden zielstrebig den Stand mit Infos zur Sanitärtechnik angesteuert. „Wir wollen uns fachmännisch beraten lassen. Da kommt für uns die Gewerbeschau gerade zum richtigen Zeitpunkt", verraten die beiden.

Anzeige

Weitere Interessierte informierten sich in den gut geheizten Hallen zu Heizungstechnik und Haussanierung. Die Menschen zog es bei diesem Wetter verständlicherweise eher ins Warme. Vielfältig war dabei das Ausstellungsangebot. Es reichte von allem rund ums Auto, über Elektrotechnik rund ums Haus, Fenster- und Inneneinbau, Möbel, Maler- und Stuckateurarbeiten, Dachdeckungen und Markisen bis zum Schwimmbadbau oder erlesenen Weinen.

Die Kinder unter den Besuchern hatten zum Teil bunt bemalte Gesichter. Das Kinderschminken war ein echter Renner. Auch die vierjährige Svea lässt sich geduldig bemalen. Sie hat sich ein Katzenmotiv ausgesucht. „Zum Glück kitzelt der Pinsel gar nicht“, meint die Kleine.

Doch auch im Freien gibt es Aktionen und Stände. Der neunjährige Jonathan sitzt hoch konzentriert auf einem Bagger. Beim „Heißen Draht“ gilt es, den Baggerarm zielsicher zwischen zwei Drähten auf verschlungenen Wegen zu bugsieren. Angestrengt steuert der Nachwuchs-Baggerfahrer das Gerät. Auch wenn einmal das Blinklicht angeht, beweist Jonathan sein Talent. „Es ist ganz schön schwierig, aber es macht auch großen Spaß“, resümiert er zufrieden.

Der Handwerker- und Bauernmarkt lockte mit Handgemachtem. Segways standen zur kostenlosen Testfahrt bereit. Am Sonntag war auch für musikalische Umrahmung mit Frühschoppen, Trommelfeuerwerk und Flötenklängen gesorgt.