Kirchheimer Umland

Der Wunschbaum trägt Früchte

Kinderwünsche Zum zehnten Mal ist ein Weihnachtsbaum bei Optik Bacher mit Wunschzetteln geschmückt. Auf diese Weise werden Träume von Mädchen und Jungen wahr, die aus benachteiligten Familien kommen.

300 Kinder haben auch in diesem Jahr wieder an den „Wunschbaum“ einen Zettel mit einem besonderen Herzenswunsch gehängt und hoff
300 Kinder haben auch in diesem Jahr wieder an den „Wunschbaum“ einen Zettel mit einem besonderen Herzenswunsch gehängt und hoffen, dass er an Weihnachten in Erfüllung geht. Ihnen diese Freude im Verbund mit engagierten Bürgern zu erfüllen, ist auch das Anliegen von Reinhard Eberst von der Diakonischen Bezirksstelle und Regina Müller-Walzok vom CVJM Kirchheim sowie von Andrea Doelzer und Jochen Nägele von Optik Bacher (von links).Foto: Markus Brändli

Die Tradition des Wunschbaums bei der Firma Optik Bacher geht in die zehnte Runde: „Wir möchten auch dieses Jahr in der Weihnachtszeit Kinderaugen in Kirchheim und Umgebung zum Leuchten bringen“, sagen die Inhaber Jochen Nägele und Andrea Soelzer. Gemeinsam mit der Diakonischen Bezirksstelle und dem CVJM-Kirchheim wird die erfolgreiche Aktion auch dieses Jahr wieder durchgeführt.

Anzeige

Große Ereignisse werfen bekanntlich ihre Schatten voraus: Schon vor ein paar Wochen haben Kinder von bedürftigen Familien aus Kirchheim und Umgebung über die Diakonische Bezirksstelle einen Brief mit einem Wunschzettel erhalten. Darauf durften sie einen Herzenswunsch in Höhe von bis zu zwanzig Euro notieren. Regina Müller-Walzok vom CVJM freut sich jetzt schon, dass auf diese Weise vielen bedürftigen Kindern ein Weihnachtswunsch erfüllt werden kann.

Ab dem heutigen Samstag schweben die Wunschzettel am nun schon traditionellen Wunschbaum in den Geschäftsräumen der Firma Optik Bacher in der Marktstraße 20 in Kirchheim. Ein Teddybär ist ebenso als Herzenswunsch verzeichnet wie beispielsweise ein Malbuch, eine Jacke, Winterstiefel oder ein Deo. Wer sich an der Aktion beteiligen und den Kindern ihren Wunsch erfüllen möchte, kommt einfach vorbei und holt sich einen Zettel ab. Danach gilt es, den jeweiligen Wunsch zu besorgen und hübsch als Weihnachtsgeschenk zu verpacken. Das Geschenk erreicht dann über Optik Bacher den Adressaten. Die Kinder dürfen es dann an Heiligabend im Kreis ihrer Familien auspacken.

„Wir bitten auch dieses Jahr wieder unsere Mitbürger um ihr Engagement für die Kinder in unserer Mitte, denen es nicht so gut geht.“ Das ist der dringende Wunsch von Andrea Doelzer und Jochen Nägele sowie Reinhard Eberst von der Diakonischen Bezirksstelle und von Regina Müller-Walzok. tb