Weilheim · Lenningen · Umland

Die Abenteuerlust ist ausgebremst

Fernweh Im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt findet sich am 1. Februar ein wahrer Klassiker: Heute ist Robinson-Crusoe-Tag. Reiselustige berichten von ihrem Fernweh in der Coronakrise. Von Katja Eisenhardt

Weltenbummler vermissen das Reisen in ferne Länder. Die Corona-Pandemie hat viele ihrer Pläne durchkreuzt. Foto: Jean-Luc Jacque
Weltenbummler vermissen das Reisen in ferne Länder. Die Corona-Pandemie hat viele ihrer Pläne durchkreuzt. Foto: Jean-Luc Jacques

Clara Herrmann und Max Knöfel brachen im Juli 2019 auf ihr großes Abenteuer Weltreise auf. Corona zwang das junge Kirchheimer Paar im April 2020 schließlich zum Abbruch. Mehrere Wochen saßen sie mit anderen Deutschen ...

fua edn ienniPihlpp t,fse vobre se cnah uHaes igng. woentll wir gtu alehdrbnta erJha äenrgl ueewtrsgn ine.s -Ge­ ltanp nrewa soStpp ni daain,lhT Mlai,ysaa eis,nodnenI Bli,a ,alArnitseu neaNsdleue udn xMa .afu enduwr tiihgcr bsuaeseg.rmt hcNa ersnreu hcnadet rwi nafgans cho,n assd wri tlieeclihv ncah iedr ntoMnae ieedrw osl ttiMeleleriw anhbe chsi edi bneied dtima e,abfunegdn ssda sad whol nereägl iZet tchni hemr ktalpp. bhaen idrwee egnefnaang uz lrCaa mnHre.nar hleliceVti nneök man ni nhitc lazlu reenfr fuZtunk ja tzmeduins deweri nzneeeil edr eirnügb scelhsnuitW gntue eGssswien neiersb,e so die onHun.fgf

s naH udn lAtuhm sueR aus Nbarne nnebdeif hcis dse elTstneafo gdeera ine paar Tage ni hmeri nsibtzeNohenw im nEi atnropsgamKtorrm zur ,iRees fua ied das Ephaear mi lApir 0192 ueachoernfgb w:ra itM dme Wonohibml nigg es ibs hcna Auieanltsr. niE aJhr narew dei ndbiee rwsnet.gue Dne rde negtlaenp oruT nhbae ies rov hAbucusr red Pniemeda aftecshf.g Im ipAlr 2020 arw ndna uahc esi rgveztiio .ucShssl arewn riw deaerg auf .mennsaiTa cNah der fuas isuehaasrtcl datFensl bnreelet iwr edi tnsree heno ide sonniiDem scnho irtcihg zu sE gab enudrw gse,trper eobens ide rennGez enczhswi den mtluhA .uRse Dre eds ombWhnlsio rwdue ,aigrnsietro die ndEe rpliA tuhe.cgb arw edi ekrHmehi stre Ened trbeOko 0202 ngtlea:p hcNa reeinwet pEatpne in nurlsAtaie soltel dsa ioWonhmbl ciigeetnlh in ide ASU hifesvctfr rde,nwe dcurh dei dsa Ephraae zmu clAssbhus rde sRiee cnoh unorte woe.ltl in Dduhaenstcl füleh anm hcis idetzre cohns hser erau,tssgmbe nasH und hAmutl eus.R uZlma man edearg sla etnnerR neclhid die Ziet baeh uz ise.ren Aertl erh wri uzr opeRsrgkuii.p rWi idsn raedh hsre gtorsch,iiv edemni nMnesnealacemnusgmnh udn nhege nru elal raap nheocW ngesa edi eenibd. itF nlateh eis schi tmi rode bmei nlg.faaLu wri nvo ewnteier i✀.seRne deenI nabeh i,se dnu ied hShusnetc hacn dem eNeun ist rdiw arbe hnoc ieen aezgn etZi ,rdaeun ibs Rieens wdriee enoednsebkl t.si Eltrasm evehclitil esitmdnuz blrhainen stag Atmluh uRs.e

hcA u med mrcihriehKe ausKl n,hRcsie rde ngree tim mde Rda afu uorT etgh, cahtm ide adneeiPm nenie crihtS uhdcr die chng.unRe iDe letzet eRise inh nov pSetbreme bis ezrebDme 2019 afu 6040 mntielKreo chdur inAe.s ihc ttzslee Jhra mi tOkoerb tim emd daR vno shaLa ni ieTbt sbi isn epiehceslasn haaudKmtn egrenstuw .re ehbna ieb eemni neeemuenatishrndrRe iteirlleewmt tmi sshec Lneuet neersu gienee feets deteatnstSs gngi se mi rommSe vno remKhhcii na eid s.reoeNd iDe epuloiaTt-be-TNr ist auf ermtSpeeb b.rcenehvso bO sda is,e eeths honc ni nde tn.nreeS ads rnFehew ist fua dejne Fall tags dre teeibesrtge Re,lrad renTuo gehen ja huac ctinh afu eur.aD erahD tcmöhe ich dei iZet ttejz chnos gnre mU itf uz nib,eleb ise re, so tfo es ,tegh ufa mde Rad ru,tgenwes 0202 rnwae se ugt 2080 eleimoKtr ni edr Umbeungg.

mBi e Nnzgteior -ote(onoO)rordfuFtag esTtorn Wnezelr dun eiesnn Fedrneun itegl edzteri eeni seiRe in dne onehh doNren afu E.is Zu reawn eis im 2901 auf Sieitniopdexk im sKuu.akas mI rplAi 0202 sdnat dei lesnI janSe in nroewonregdN ufa med mParorm,g rde anPl umtess bocndnargeito bare fua teibsmtenmu iZte vretatg r.ewnde Die eegrda ucha saw sad sinRee ,fberetef eeisn moern rbae otndgi,wen os erlezn.W ➀naM muss motnnema wiße Gtot einekn luFg chbneu. Wir nmecha haincfe das Btsee mI mroeSm gngi es urn chan dei eniege teiedn sal siBsa eid .eutorregnB Asl tionesipv kEftef vno anoroC mnehe nma die gbeUngmu aml eweird gicirth r.wha wra tmi end rkTsnnoeeriu ocnsh auf red kTce dun ibn nadn nhca geBnisnsi eherafng - ads tha ucha nnWe sda neReis wireed ew,dre teu man rtneu ndu ohimnsekoncö setnAepk richceilsh gtu ,raadn hics uadrfa zu nniebns,e saw hrclikwi dwitnoegn e,is netfdi etsorTn znrle.We

i Dlnea feeDo aht erwed seinen nomnleehadR ionobsRn se,Coru nhoc dne netcilhesnew eliT nvo sdnsee leinIsdesan .uennerfd slA rselae Vrlobdi einted mih erd 6716 broeegen tcetcsshhio nemaneS eledxnAra lS.reikk Wähdrne Dofee ned hutScpzlaa neisre tcihcsehGe fau eeni ekilen liKarkneisbi nhae Bbraasdo evtegelr, war dre aeelr tnosreulfaAhtt dse hcissnhoetir brlsVdoi xlAnearde ikleSrk dei uIpennu-z-nJrs,eFlepgaenadr edi eChil rgvoteegrla si.t

Von Robinson Crusoe gibt es schöne Ausgaben

Ausgaben aus Bernd Löfflers Antiquariat in Oberlenningen: hinten stehend links eine für die Jugend aufgearbeitete Ausgabe von Ro
Ausgaben aus Bernd Löfflers Antiquariat in Oberlenningen: hinten stehend links eine für die Jugend aufgearbeitete Ausgabe von Robinson Crusoe aus dem Jahr 1940, rechts daneben aus dem Jahr 1927. Liegend rechts eine so genannte Robinsonade aus dem Jahr 1840. Links liegend eine Abbildung der ersten deutschen Ausgabe aus dem Jahr 1745. Foto: Katja Eisenhardt

Katrin Hörcher leitet die Kirchheimer Buchhandlung Schöllkopf, zu der ein Antiquariat gehört. In diesem Bereich arbeitet sie mit ihrem Kollegen Bernd Löffler aus Oberlenningen zusammen. Aus seinem Bestand hat er zwei für die Jugend bearbeitete und illustrierte Ausgaben des Romanklassikers von Daniel Defoe mitgebracht. Unzählige gebe es davon in allen Sprachen der Welt. 1719 ist das Original in England erschienen. Die Ausgaben aus Löfflers Antiquariat stammen von 1927 und 1940. Noch älter ist die kleine gebundene, sogenannte Robinsonade aus dem Jahr 1840: „Darin finden sich Inselgeschichten“, sagt Löffler. Das Erscheinen von Defoes Roman habe eine Welle literarischer Nachahmungen ausgelöst. „Alle sind auf den Erfolg von Robinson Crusoe aufgesprungen. Das ist das Abenteuerbuch Nummer eins.“ Zu der Gruppe zählen „Gullivers Reisen“, „Die Schatz­insel“ oder „Don Quijote“. Nachgefragt wird Robinson Crusoe heute selten und wenn, dann von Erwachsenen, auch wenn es Ausgaben für jüngere Leseratten gebe, berichtet Katrin Hörcher.

Auch im Leseladen Kirchheim steht die Geschichte von Robinson Crusoe nicht gerade weit oben auf der Liste, wie Inge Eichler mit Blick auf den Bestellkatalog erklärt. „Ob Zehnjährige Robinson Crusoe heute überhaupt noch kennen, könnte ich jetzt nicht sicher sagen“, überlegt die Buchhändlerin. Vielleicht sei für Kinder ja die animierte Verfilmung von 2015 interessant. Die DVD könne man in der Buchhandlung ebenfalls bekommen.

Als Klassiker läuft Robinson Crusoe in der Kirchheimer Buchhandlung Zimmermann. „Dafür gibt es schon Liebhaber, die Bestellungen halten sich aber in Grenzen“, berichtet Sibylle Mockler. Zudem sei eine Ausgabe für Kinder ab zehn Jahren im Bestand. „In den letzten Jahren wurde sie nicht wirklich nachgefragt, auch nicht als Schullektüre“, so Mockler. Beliebt seien dagegen seit einigen Jahren aktuelle Reiseberichte. Mit angestoßen habe diesen Trend Hape Kerkeling mit seinem Buch „Ich bin dann mal weg“ zum Jakobsweg.

Yvonne Peter von der Buchhandlung Das Buch in Weilheim kann ebenfalls keine hohe Nachfrage nach dem Klassiker verzeichnen: „Die Geschichte von Robinson Crusoe ist schon etwas in Vergessenheit geraten, dabei gibt es wirklich vielfältige, schöne Ausgaben, Hörbücher und Verfilmungen.“ Erst im letzten Jahr sei Robinson Crusoe für Kinder ab sieben Jahren in der Klassiker-Reihe für Erstleser des Arena-Verlags erschienen. eis