Kirchheimer Umland

Die Abenteuerlust ist ausgebremst

Fernweh Im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt findet sich am 1. Februar ein wahrer Klassiker: Heute ist Robinson-Crusoe-Tag. Reiselustige berichten von ihrem Fernweh in der Coronakrise. Von Katja Eisenhardt

Weltenbummler vermissen das Reisen in ferne Länder. Die Corona-Pandemie hat viele ihrer Pläne durchkreuzt. Foto: Jean-Luc Jacque
Weltenbummler vermissen das Reisen in ferne Länder. Die Corona-Pandemie hat viele ihrer Pläne durchkreuzt. Foto: Jean-Luc Jacques

Clara Herrmann und Max Knöfel brachen im Juli 2019 auf ihr großes Abenteuer Weltreise auf. Corona zwang das junge Kirchheimer Paar im April 2020 schließlich zum Abbruch. Mehrere Wochen saßen sie mit anderen Deutschen ...

auf den nPilhniepip t,esf vbreo es achn aseuH .ging ewnlotl riw gtu tanerbadlh hreaJ ntwrsgeeu i.sen G-e­ lntpa awren tSspop in i,aldhTna alsMaiy,a neenidnIos, aBli, s,aeAutrnli uladsneNee dnu täzhl Max uaf. rwdenu chiigtr usteebas.mrg aNhc nesreur cdnehta wri nasgfna ohn,c sdas iwr hilevtelci canh ider Mnoaetn eriewd slo iewMrelitetl ahebn ihsc die dnbiee diamt eaen,bfndug asds dsa lhwo üreb iZet nhcit hemr k.tplpa benha rdweie gnaenangef zu Caarl arnmHer.n tehiiVcell mna in nhcti azull refrne utufnZk ja szdtuinme wedier ieeezlnn rde uslhstcinWe tengu nGwessies esnebi,re os ide fguf.nonH

sn Ha und ulmAth Rsue sua braneN fbeednin shic eds nlsefTeota edegra ien praa agTe ni ihrem ehnzboniNswet mi niE trnmtarpooasrKmg rzu eieR,s fua dei asd pareEah mi Aiplr 1920 euhfegoabnrc a:wr Mti mde oWliombhn igng se sbi acnh aiA.enrulst inE rhaJ nawre die ebndie uwegtners. Den red entglnpea uTor ebnha ise vro crusubhA erd edPeiman ehsagftc.f mI lrpiA 2200 wra nadn hauc üfr eis iitgrvzoe cssl.hSu März wnrae iwr reaedg afu inasan.meT Ncha red safu asislutarech alFdstne etreenlb rwi ied sneret ohne die enDosniim sohcn irtchgi uz sE bga rnewdu rgsep,ter sbeoen dei zrenenG szehwinc ned lhmAtu sRe.u Der eds sbionlWmoh edwru erngisiora,t edi üglFe Eend rApil cb.gueth arw ide kemrhieH tesr deEn eoOtrkb 0022 et:nplag cNah rweentie epnEtap ni eiArasuntl loelts asd nWolohbim theiiclneg ni ide SAU fchietvfsr d,wener uhrdc die das pEraeha umz lsbcsAsuh erd Reeis cohn runtoe woetl.l ni dDhucslenta füehl nma isch zdietre oncsh hser tsrgbesa,ume Hnas ndu uthAml Rsue. Zumla nam gedare lsa etrnneR deinclh die tZei heba zu eir.nes eAtrl reh wir uzr poigepu.rksiR irW dins edrha eshr ,vcrhtgsioi eimnde susennaaMcnhnmemegnl ndu nheeg rnu alel aapr ehocWn asneg eid neeb.id itF tnahle ies sihc itm redo ibme n.agfaulL wir von rweniete neeId eanbh se,i dun dei hesSutnhc anch dem eeNnu tsi dwri erab chno enei zaneg iZte nr,uaed ibs sienRe idweer sodleeenknb ti.s lmrsEat cleiltvieh mutsedzin ilnnbreah tgsa tlAmuh esuR.

uAch dem meerchriiKh suaKl Rnicsh,e edr egrne mti emd Rda auf Turo gthe, amtch ide iadePnme neeni rSciht crhdu die R.chngenu eDi ttezel eieRs hni von bpetmeeSr bis zemerbeD 0129 uaf 4600 ielKmtrone cduhr Ans.ei rewä hic eetslzt ahJr im btoerkO tmi dme adR nvo Laash in Ttebi sbi nsi necpslsieahe tudaKmanh teegsurwn härzlet r.e ebnha ieb nmiee teeriuhdmRnensraene lteiemrlewti tim cshes uLente srenue eigeen fstee sastnStdtee ngig se mi Soermm von hmeicKirh an dei e.esrdNo eiD -utbTeporai-TlNe ist afu eemSrpetb ecbhv.oerns Ob das ihögcml ,esi esteh nhco ni end erSn.etn sad enFrweh sti uaf nedje llaF stag red eertesigebt l,eRdra unreoT enhge ja achu tinhc fau uer.aD ehDra cih ied tiZe jzett chnos rgen mU tif uz ,nieeblb eis er, os fot se thge, fau dem Rda ures,tnweg 2200 nwaer es ugt 8002 erleioKmt ni der beun.Umgg

meiB gnteNoizr gf-tFr(otouOar)oeodn osTentr lreWzne nud sneine nFuendre lteig idrzeet ieen Reise ni ned onehh eonrNd ufa .isE uZ rawen esi mi arFrhhüj 9021 ufa iixodepntSeki im uKssa.kua Im plirA 0022 dtsna die slIne janSe ni grdennrNooew fau edm gormram,P der nPla sutems ogoentbacinrd eabr ufa nseitmuebmt etZi earvttg rwdee.n iDe aeredg ucah wsa asd snieRe f,eefbetr insee omrne aebr ,etidnowgn so r.Wlenez ssum noatmnem toGt nneeik uFlg be.uhcn iWr acnehm aeifhcn ads seBte Im Smermo ggin se unr hcna dei enieeg ieetdn las aisBs dei reg.truneBo Als iotenivps ekfftE ovn orCona emnhe mna ide umegngUb lam rweide thigicr .whra arw imt end uokeniTesrnr ocnsh afu red Tcke dnu bin dnan nhca ngeisBsin frgheaen - sda ath cuha nWen ads snRiee ediwer dreew, etu nam urent und pneAkste rceshlicih gtu ara,dn ihcs dfuaar zu n,neiebsn swa krhcwlii dnnigweot ise, fntdei snoTter nl.Werze

na eliD eDefo tha derew sennei lndoaeenRmh sniboRno our,eCs ncoh den eciwlnntshee eilT vno sedens ssalendniIe deeun.nrf lAs asleer bdrVilo edteni imh rde 7661 onereebg hcoesctthsi eeamnnS adeleAnxr ilek.Srk eeoDf nde thaapcSlzu enesir ecGchhiest auf iene ieklen ikileaisrKbn neha dbaaBrso eerl,egtv wra edr elrae tslhrAteaonuft sde tioecisrsnhh boldiVsr xdalnreAe ielSkrk eid znranu,leuseeFgJdnpIpe-ra-n die iheCl elrvoagergt tsi.

Von Robinson Crusoe gibt es schöne Ausgaben

Ausgaben aus Bernd Löfflers Antiquariat in Oberlenningen: hinten stehend links eine für die Jugend aufgearbeitete Ausgabe von Ro
Ausgaben aus Bernd Löfflers Antiquariat in Oberlenningen: hinten stehend links eine für die Jugend aufgearbeitete Ausgabe von Robinson Crusoe aus dem Jahr 1940, rechts daneben aus dem Jahr 1927. Liegend rechts eine so genannte Robinsonade aus dem Jahr 1840. Links liegend eine Abbildung der ersten deutschen Ausgabe aus dem Jahr 1745. Foto: Katja Eisenhardt

Katrin Hörcher leitet die Kirchheimer Buchhandlung Schöllkopf, zu der ein Antiquariat gehört. In diesem Bereich arbeitet sie mit ihrem Kollegen Bernd Löffler aus Oberlenningen zusammen. Aus seinem Bestand hat er zwei für die Jugend bearbeitete und illustrierte Ausgaben des Romanklassikers von Daniel Defoe mitgebracht. Unzählige gebe es davon in allen Sprachen der Welt. 1719 ist das Original in England erschienen. Die Ausgaben aus Löfflers Antiquariat stammen von 1927 und 1940. Noch älter ist die kleine gebundene, sogenannte Robinsonade aus dem Jahr 1840: „Darin finden sich Inselgeschichten“, sagt Löffler. Das Erscheinen von Defoes Roman habe eine Welle literarischer Nachahmungen ausgelöst. „Alle sind auf den Erfolg von Robinson Crusoe aufgesprungen. Das ist das Abenteuerbuch Nummer eins.“ Zu der Gruppe zählen „Gullivers Reisen“, „Die Schatz­insel“ oder „Don Quijote“. Nachgefragt wird Robinson Crusoe heute selten und wenn, dann von Erwachsenen, auch wenn es Ausgaben für jüngere Leseratten gebe, berichtet Katrin Hörcher.

Auch im Leseladen Kirchheim steht die Geschichte von Robinson Crusoe nicht gerade weit oben auf der Liste, wie Inge Eichler mit Blick auf den Bestellkatalog erklärt. „Ob Zehnjährige Robinson Crusoe heute überhaupt noch kennen, könnte ich jetzt nicht sicher sagen“, überlegt die Buchhändlerin. Vielleicht sei für Kinder ja die animierte Verfilmung von 2015 interessant. Die DVD könne man in der Buchhandlung ebenfalls bekommen.

Als Klassiker läuft Robinson Crusoe in der Kirchheimer Buchhandlung Zimmermann. „Dafür gibt es schon Liebhaber, die Bestellungen halten sich aber in Grenzen“, berichtet Sibylle Mockler. Zudem sei eine Ausgabe für Kinder ab zehn Jahren im Bestand. „In den letzten Jahren wurde sie nicht wirklich nachgefragt, auch nicht als Schullektüre“, so Mockler. Beliebt seien dagegen seit einigen Jahren aktuelle Reiseberichte. Mit angestoßen habe diesen Trend Hape Kerkeling mit seinem Buch „Ich bin dann mal weg“ zum Jakobsweg.

Yvonne Peter von der Buchhandlung Das Buch in Weilheim kann ebenfalls keine hohe Nachfrage nach dem Klassiker verzeichnen: „Die Geschichte von Robinson Crusoe ist schon etwas in Vergessenheit geraten, dabei gibt es wirklich vielfältige, schöne Ausgaben, Hörbücher und Verfilmungen.“ Erst im letzten Jahr sei Robinson Crusoe für Kinder ab sieben Jahren in der Klassiker-Reihe für Erstleser des Arena-Verlags erschienen. eis