Kirchheimer Umland

Die Abenteuerlust ist ausgebremst

Fernweh Im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt findet sich am 1. Februar ein wahrer Klassiker: Heute ist Robinson-Crusoe-Tag. Reiselustige berichten von ihrem Fernweh in der Coronakrise. Von Katja Eisenhardt

Weltenbummler vermissen das Reisen in ferne Länder. Die Corona-Pandemie hat viele ihrer Pläne durchkreuzt. Foto: Jean-Luc Jacque
Weltenbummler vermissen das Reisen in ferne Länder. Die Corona-Pandemie hat viele ihrer Pläne durchkreuzt. Foto: Jean-Luc Jacques

Clara Herrmann und Max Knöfel brachen im Juli 2019 auf ihr großes Abenteuer Weltreise auf. Corona zwang das junge Kirchheimer Paar im April 2020 schließlich zum Abbruch. Mehrere Wochen saßen sie mit anderen Deutschen ...

fau ned ehniipipnPl sft,e evbro se hcna Huesa g.ing lwloent riw gtu hlnatbraed hJear lenärg wueesntgr sn.ie talnp aenwr sptSpo ni dhTaa,iln ,Mlsaiaay ninodeIns,e iB,al isrtAel,una eNsuedeanl dun älzht axM u.af uendwr igitrch e.busmtagres haNc nreerus eahcntd rwi ananfsg ,onhc dass irw ticvhielel chna rdei enonMat ierwed los riileewletMt haben hics eid enbide dmita g,eendfbuna dsas das olwh tiZe hntci mhre ktp.lap aenbh idewer efeanngang zu raCal errm.nnHa tcliehilVe nköen mna ni hcitn ulalz ferren fntZuku aj tsuzimned wedeir iznnleee dre ngüierb lWtnsheiscu tgnue sieewGsns ie,rbesne os ide funnofH.g

Hsna ndu hmtulA euRs aus rbnaeN efdennib ichs esd eafsTonetl dreega ien praa Tega ni eimhr eNizotnbehwns mi niE rKantpmograsortm uzr si,Ree uaf dei dsa haEepra im lArpi 1029 heeorafcgubn wr:a Mti med nWomohbli nggi es bis hcna tnua.irAsle niE hJra wrnea eid eebndi snge.etwur Den red atlgpnene ruoT hnaeb ies vro uAshurcb rde enPemdia .tfscaefhg Im irApl 2200 wra adnn acuh sei rzieitgvo lu.chSss Mäzr nraew irw egdrea auf Tas.nainem Ncha dre Rrüehckk sufa tsaeshulrcai elFdtsna bletenre wri ide teerns neho dei iosinmDne ohcns irhctgi hsctieznneä zu Es bag wduenr sg,epetrr eobnes eid enzenrG inezswhc end tAhulm Re.su reD sde shnWoilbmo deuwr g,siarneroti edi eEdn pAilr gc.tebuh wra die ekiHhemr tser ndeE Otrboek 2200 nltgp:ae hNac wreeniet pEeantp in Artanilseu olelst sda obnhlWmio tgeichnlie ni dei UAS hfteifscrv e,ewrdn chrud dei sda Eahepra uzm sslcbushA rde seiRe ohnc ntoeru .ewltlo in tduhnDelcas hüfle mna sihc ietzdre shcno hers ,gmbuatreess aHns und tAmlhu .seuR Zmlau anm adereg las eernRtn dnchlei die eZit ehba zu .eisrne Aeltr hre öegnehr wir urz ogrpkei.uspiR rWi isnd hraed sehr vcsrhiig,to edmien auneelMcmnansgsnhmen ndu hnege unr llea aapr nWehoc nesag eid neibed. itF tneahl sie schi itm ored mbie nlaLuafg. iwr onv ernetiwe Indee ebhan ,ise dun ied sucnhSthe nahc mde uneNe ist irdw bera ohcn iene aznge teiZ ,dernau isb Rsneei eewrid snelenoebkd tis. Etrlmas tieihlecvl utmdeinzs nbrnlhiae gsta Atlhum uRes.

u chA edm iercriehhmK aKsul h,sieRnc erd egenr itm mde Rda fau oTur hte,g atcmh edi dmiPeane eenin thricS duhcr ied gchenu.nR eiD tezetl sReei nhi onv bepeemrtS sbi eeDrbzem 0192 fau 0460 tlrnKmoeie hdrcu nAeis. hci tteelzs haJr mi brOoket mti mde daR ovn Lahas ni betiT isb nsi ienlechpesas ahKmdnuat snweeugtr .re bhane ieb mniee dsneaerheurneiRntme ieitlrtemewl tmi sches netuLe eusren eeegni ftsee taeneSdtsts nigg es im Smerom ovn eKmiihhcr na dei edo.eNsr eiD -a-etoTTieubrlNp its fua bteSpmere brvosehe.nc bO ads ,sie etesh onch in end enn.Stre ➀arK,l sad rneFweh tis auf ndjee aFll satg erd tieeebtresg Rredal, uoTenr nheeg aj hcua hintc ufa eDur.a aeDhr chi eid eZit tetjz itralühnc sncho nrge mU tfi zu ienlbeb, esi er, so tof se hg,et ufa dme adR get,swenru 0220 rnwae es tug 0820 Kilroemte in erd ubmn.eUgg

Bmie renitgzNo dOFgntooo)(aft-eruor soTnert nWlezer dun seienn nnFdruee igtle tzreeid eine eiesR ni edn hnhoe nrNdoe auf .iEs Zu fftün wnare sie im 1209 fau xnpodiieikeSt mi k.uuKsasa Im Aprli 0220 sntda ide Ielsn aejSn ni Negnnwdoorer auf emd mgmro,rPa erd aPnl meusst codoaebitnrgn arbe fau neetsmbtmiu ietZ taegrtv wernd.e Die sng,näkcEerinnhu agrede hacu aws asd Rsieen ,rtfefebe nesie nomer rbea wtei,ondgn so lnrz.eeW umss oanetnmm tGot neiekn uFlg enuhcb. iWr ehnmac ehfncai ads eBset mI mromSe ggin se urn nhac se,hrieÖrct eid igeene etidne lsa asiBs edi rue.onBegtr slA pvtioeisn kfefEt onv onCora mnhee nma ide ubgnmgeU lma ierewd hgctiir wrha. awr imt end nnkeeTsuorir shocn ufa erd Tekc und inb annd acnh sBnienigs gnehafer - dsa tha chau Wenn dsa enRsei edrwie gömcihl dr,ewe ute amn nrteu dnu setpenkA cecilhrhsi ugt ard,an csih aufard uz ,nesnibne was hrwkicil wodtngein se,i idfetn oTetrsn rlWe.zne

D leain fDoee tah weder niense Rlnoenehdam nooinsbR eusrC,o nhoc ned cneelewihnst elTi vno nesdse esnseIandil uen.rfedn Als saerel idlorVb teenid mhi edr 7616 nboeeerg tieohcssthc menSean ndeeaxAlr klS.rike eoDef end hptulazSac ersine etcicsehhG auf eine nekeli lkKirneiaisb ehna obasrBad evltr,gee war edr aeerl hfrltesAuttona eds tsrohicnhise ioVdbslr aenArdexl reSikkl dei sdnuee-eanuezJpn,-apnrlFgIr die eihCl eegaltrgrvo sti.

Von Robinson Crusoe gibt es schöne Ausgaben

Ausgaben aus Bernd Löfflers Antiquariat in Oberlenningen: hinten stehend links eine für die Jugend aufgearbeitete Ausgabe von Ro
Ausgaben aus Bernd Löfflers Antiquariat in Oberlenningen: hinten stehend links eine für die Jugend aufgearbeitete Ausgabe von Robinson Crusoe aus dem Jahr 1940, rechts daneben aus dem Jahr 1927. Liegend rechts eine so genannte Robinsonade aus dem Jahr 1840. Links liegend eine Abbildung der ersten deutschen Ausgabe aus dem Jahr 1745. Foto: Katja Eisenhardt

Katrin Hörcher leitet die Kirchheimer Buchhandlung Schöllkopf, zu der ein Antiquariat gehört. In diesem Bereich arbeitet sie mit ihrem Kollegen Bernd Löffler aus Oberlenningen zusammen. Aus seinem Bestand hat er zwei für die Jugend bearbeitete und illustrierte Ausgaben des Romanklassikers von Daniel Defoe mitgebracht. Unzählige gebe es davon in allen Sprachen der Welt. 1719 ist das Original in England erschienen. Die Ausgaben aus Löfflers Antiquariat stammen von 1927 und 1940. Noch älter ist die kleine gebundene, sogenannte Robinsonade aus dem Jahr 1840: „Darin finden sich Inselgeschichten“, sagt Löffler. Das Erscheinen von Defoes Roman habe eine Welle literarischer Nachahmungen ausgelöst. „Alle sind auf den Erfolg von Robinson Crusoe aufgesprungen. Das ist das Abenteuerbuch Nummer eins.“ Zu der Gruppe zählen „Gullivers Reisen“, „Die Schatz­insel“ oder „Don Quijote“. Nachgefragt wird Robinson Crusoe heute selten und wenn, dann von Erwachsenen, auch wenn es Ausgaben für jüngere Leseratten gebe, berichtet Katrin Hörcher.

Auch im Leseladen Kirchheim steht die Geschichte von Robinson Crusoe nicht gerade weit oben auf der Liste, wie Inge Eichler mit Blick auf den Bestellkatalog erklärt. „Ob Zehnjährige Robinson Crusoe heute überhaupt noch kennen, könnte ich jetzt nicht sicher sagen“, überlegt die Buchhändlerin. Vielleicht sei für Kinder ja die animierte Verfilmung von 2015 interessant. Die DVD könne man in der Buchhandlung ebenfalls bekommen.

Als Klassiker läuft Robinson Crusoe in der Kirchheimer Buchhandlung Zimmermann. „Dafür gibt es schon Liebhaber, die Bestellungen halten sich aber in Grenzen“, berichtet Sibylle Mockler. Zudem sei eine Ausgabe für Kinder ab zehn Jahren im Bestand. „In den letzten Jahren wurde sie nicht wirklich nachgefragt, auch nicht als Schullektüre“, so Mockler. Beliebt seien dagegen seit einigen Jahren aktuelle Reiseberichte. Mit angestoßen habe diesen Trend Hape Kerkeling mit seinem Buch „Ich bin dann mal weg“ zum Jakobsweg.

Yvonne Peter von der Buchhandlung Das Buch in Weilheim kann ebenfalls keine hohe Nachfrage nach dem Klassiker verzeichnen: „Die Geschichte von Robinson Crusoe ist schon etwas in Vergessenheit geraten, dabei gibt es wirklich vielfältige, schöne Ausgaben, Hörbücher und Verfilmungen.“ Erst im letzten Jahr sei Robinson Crusoe für Kinder ab sieben Jahren in der Klassiker-Reihe für Erstleser des Arena-Verlags erschienen. eis