Kirchheimer Umland

Die Kosten werden aufgeteilt

Schlüssel: Zwei Kreise tragen die Gesamtkosten von rund 4,3 Millionen Euro. Auf den Kreis Esslingen entfallen 2,5 Millionen Euro und auf den Kreis Göppingen 1,8 Millionen, teilt der Leiter des für beide Kreise zuständigen Straßenbauamts, Thorsten König, mit. Einer nur im Kreis Esslingen geltenden Vorgabe nach müssen sich auch Gemeinden an den Kosten beteiligen. Deshalb muss Ohmden knapp über 100 000 Euro zur Sanierung bei­steuern.

Schlierbach wickelte für den Kreis Göppingen lediglich die Verhandlungen zum Grunderwerb ab.tf