Kirchheimer Umland

Die neue Geschäftsidee bedeutet: Alles oder nichts

Mut Loris Pisarro hofft, sich in Coronazeiten mit einm neuen Lebensmittelladen über Wasser halten zu können. Allein das Restaurant reicht dafür nicht mehr aus. Von Katja Eisenhardt

Loris Pisarro ist einer von wenigen, die es trotz Corona wagen, ein Geschäft zu eröffnen. Sein Lebensmittelmarkt liegt mitten
Loris Pisarro ist einer von wenigen, die es trotz Corona wagen, ein Geschäft zu eröffnen. Sein Lebensmittelmarkt liegt mitten im von Baustellen gebeutelten Notzingen. Foto: Katja Eisenhardt

Gastwirte müssen in Zeiten wie diesen kreativ werden, um über die Runden zu kommen. Für Notzingen gilt das in mehrfacher Hinsicht. Hier erschweren die nach wie vor gesperrten Hauptverkehrsadern Richtung Kirchheim und Roßwälden zusätzlich zu den corona-bedingten Schließungen das tägliche (Arbeits-)Leben.

Loris Pisarro, Inhaber des italienischen Restaurants „L‘Italiano“ in der Kirchheimer Straße 1, ist ein Beispiel für einen Geschäftsmann, der nun selbst aktiv ...

w.rdue rE tah eein deIe utsme,ztge ide er cnhos tim cshi ndEe Mzrä tha er idkert nbene nsmiee ruaReattsn in ned dre eleaihemgn rraeBeiu end - niE lkseein ni dme er rvo eamll iclisenieath roudetPk nteei,tba uadrntre rsfhisec Obts nud ored Weeni asu eisrne iHmaet ineKra.abl

n I rde inRoge dse ninsehliiecat telnaFds,se saosezngu erd tep,Sziletsfie nhzläe dei d-anL ndu awtorsfctsirthF zu dne etnqlarHerebslwp.uue eDi Bdneö an rde ndsi hser ubr,frcaht os cehswna tdor rvo leaml niOelv ioswe ieerhzlcha teeiewr Obs-t udn rsebsdoen gu.t dun witeree arentwdeV sidn alenslefb iwdaetrL.n noV eihnn bomekme cih zmu iilepseB iemne gneanrO ndu oTmtena. cuhA nmie laess chi drot mit Olvein usa dem nglieaemifnneei aAnub rteh.esnlel lBad osll ads ormnteitS teunr eadremn um eein eniege Tseeaamtuocn eweirertt oisLr rPorasi. Elanim rerhicet inh dei fsicher niLefguer asu iaelnm mi Mnoat re sbltse umss hnfecia a,hunesc wie nam zteider edi nudRen mokmt. mI tRaserantu aknn chi hnca wie rov run pSensie uzm beAhonl n.eiatben oeanglS ied repsrget sn,id hnolt hsic chau ied eluuienAsgrf astg rPo.aris Mit rde sde tetaeissbrmnLtemlek aebh re nnu aesll auf inee treKa s.tgteze litg: lsleA rdeo Er hat enies tntzlee srrnapesisE in ned aLnde tekste.gc er htinc udn es schi mzdue mi sRuneartat nvo edn reh hncit lbad ee,tsesbvrr umss ich tlztcihel ebied rezitDe ewedr der eadLn utg emo.gmanenn orgSa eeni Wustleinchs rfü die enKund gbit se chons. bO asd nnu ide epzielsle lSaiam sau rde naksoTa orde ien mstriebmte inWe ovn nSnredaii sti - nwne sLroi deenj KfsW.,fuhac een ebtlss tgaechme ninaiP dnu serhfic cstzeaztPhnnii seiow isrfhces sihtsenceilia trBo reien eianletisnihc ckriäBee in igtb es nhsco tetzj umz neiMe.mthn neEsbo heeiilctisna iwe wisbilpeeseesi senanh,aimrckP esdevcnreieh nud Oinlv.e „Ab aMi kotmm adnn hocn niee stiEehek itm sechs ehsevnnceider sroiL aoPirrs n.a Nach dnu anch echömt er esni emortniSt hnco steaw wiertrnee - je cde,nham saw agtefgr ti.s

Stand der Notzinger Straßensanierungen

Kirchheimer Straße: Seit Mittwoch, 30. März, geht es in diesem Bereich um die Verbesserung des Untergrundes und die Erneuerung der Asphaltschichten. Bei diesen Arbeiten ist ein Befahren des Baufelds derzeit nicht mehr möglich. Seit Dienstag, 6. April, darf innerhalb des Baufelds, das von der Kirchheimer Straße 47 am Ortsausgang bis zur Kreuzung Wellinger Straße reicht, nicht mehr geparkt werden. Geplant ist derzeit, die Fahrbahn ab Freitag, 23. April, wieder freizugeben.

Roßwälder Straße/Notzinger Straße: In den nächsten Wochen wird der Bauabschnitt von der Einmündung Hohenstaufenblick bis zum Ortsausgang Wellingen fertiggestellt. Ursprungsidee war, den vorhandenen Asphaltbelag wenige Zentimeter abzufräsen und dann eine neue Asphaltdecke aufzubringen. Aufgrund der vielen Aufgrabungen wird nun doch die Asphalttragschicht komplett ausgebaut, dann werden eine neue Tragschicht und eine neue Decke eingebaut. Der straßenbegleitende Pflas- terstreifen wird komplett ausgebaut und die Straße bis zum Randstein asphaltiert. In den Bereichen der Bushaltestellen in der Nähe des Wellinger Kirchles und in der Nähe der Einmündung zur Schlierbacher Straße bleibt der vorhanden Pflasterbelag bestehen, auch die vorhandene Pflasterung im Bereich von Einmündungen.

Im Bereich der Wellinger Straße in der Ortsmitte wurde auf ungefähr 70 Metern Länge eine neue Wasserleitung verlegt, teils inklusive neuer Hausanschlüsse. Dabei wurde die alte, poröse Leitung ersetzt. Nach einer kurzen Öffnungsphase wurde der Kreuzungsbereich der Kirchheimer Straße mit der Wellinger Straße beim Alten Rathaus und der Volksbank erneut gesperrt. Dieser Bereich bekommt jetzt ebenfalls einen Vollausbau. Ende April/Anfang Mai sollen sowohl die Kirchheimer als auch die Wellinger Straße wieder befahren sein. Dies war ursprünglich für Ende März geplant.

Anfang Mai sollte mit dem nächsten Bauabschnitt in der Ortsmitte begonnen werden, sofern keine weiteren Verzögerungen anfallen.eis

1 Aktuelle Auskünfte gibt es auf der Homepage von Notzingen unter ww.notzingen.de/start/Notzingen/Strassenbau.html