Kirchheimer Umland

Die Rückkehr ins Kinderzimmer

Hobby Die Modellbahnbranche hat schwere Zeiten erlebt. Doch derzeit kehrt das Hobby zurück. Das liegt an Corona, aber auch an den Herstellern, die sich verstärkt um den Nachwuchs bemühen. Von Peter Dietrich

*
*

Darf ich dir meine Modellbahn zeigen?“ Auf der Liste der allerschlechtesten Anmachsprüche für Teenager konnte das lange für den zweiten Platz reichen, direkt hinter der Briefmarkensammlung. Doch halt, ist das noch immer so uncool? Als kürzlich eine junge Nachbarin die H0-Anlage des Verfassers erblickte, hat sie nicht gelacht, sondern interessiert gefragt: „Ist das so was wie in Hamburg? Werden da auch Geschichten erzählt?“

Ja, das Miniatur Wunderland ist das Allerbeste, was ...

edr edoaMbbhahlnrlnce eirapsesn nknoet - ahuc nnwe cahnme lsleretreH ide Baunr ma Anagfn so hteeni,l assd sei sedei gra itnhc beerefiln oeltw.ln eiD abermurHg eahnb asd yboHb ergicehlrof uas red eEt-cen-rHrlkAee otlehg - tmi rrhei ivrnaetek ,etWl in edr tahl achu eanrfh.

er-aE Mchilci ceshePl berttiea sohnc etis 6891 bei erd iarFm ni öeGnginpp dnu tah ni rsieed eitZ uteg dun enZeti brle:et eeni ,onevznlIs nde tsEegini nvo Hnccsekehuer ndu mi arJh 3012 edi tnutgeR udrhc edi iliamFe Seebir dnu edi bSima iecDki rpu.Go nneW rde teeuh lktnig sad zenufidre - oztrt ndu achu egewn roZanu Co.m ineen wra ied entigurFg in rngnUa mti 008 tiMitbrrenea thac Whneoc eoe.hngcslss Datim tnhelfe hauc mi Srndtota tim nsneei pankp 050 rMatiibretne tneöig ie,Tle nden snnetoasn ednje gTa ein kLw ihn dun hre. gsnsetamI wraf asd ide dnikProtou mu urnd ien hteariVjelr mcenha hteiueN sde Jahser 0220 drwi lhbesad setr 1022 utgeerislfae. rbAe dei meideaPn hteta nohc enie ederna nkirgAs:uwu eiD ueahzus ndnlbbeeei nMceshne heban heri llrKee und nBenhü ndu rdot os emnach elat heleabMkdstoiln tdkte.cne Dsa tah auf liwrieeze eeWis emt:gker ednuKn eahcbtrn erih urz Ruem,rtannaaharep dnu ide aeNfhgrac ncha wie teaw fSnihcrele sti deteeerohil gnaMleblhsl.ngtrees igfaitrngls dnn.eek telekpmot kntuktooienNusr iseen eoslkLlmdo ksotet bsi zu 15, neloliMin gsat sle.cPhe ieD cateitshgres uEgcdsennhit des hJsrea 0029 bei und olelst edi nahB isn nmreiiedKzrm ngebr.in In disere neune dultrekoinPi tsdntnea enie aiaetBhbtner mti efsufnnsogetiKslt udn Mteneguknnap,lgup mit edr chosn esnelip Dei ageWn ibe erd lncthksireee Bhna ntetevewwereidr ned.rwe Zu ned itbg es ezpliesel ,deloeMl eid hsci lsa hres eteiblb eeesir.wn lef hJnear annk hic ,esang dei heondMlabl hat sad irenKmdmreiz rewdie gsta ePeslhc. Dsa rzovu in nt,eiZe in eednn mnhcea ltea Tiroskmaratined - iew ewta ncahsFmieln erdo rldnAo - rdeuw erod nredae kanMre gnza vom raMkt vcardwenen,hs keeirn erwe.tart

i nE erenu nTder st,i dssa evhcsrdienee neletilpeSw uzness,aehcamnwm se gtbi zinhwnices wangnnEeaiebsh imt enteeNpoisnpn und Kboennnoimati tmi nu,fhglFae ruFeeehwr udn .fhaBueonr eiB nJnhglcieude iscehtehg sda eaZnwacnmsmehsu dann in eine nagz aenedr uitRhcg,n mcahen ziftrsiaen edi ngeuteSur reien nAegal itm edm talebT nud ied mimgurPgenaror dre roeDecd nkna zum liganitde mi Dn dewrie.e acNerfagh ise in nelal ,iotsipv tgsa lPee,hcs nov pSur Z ibs GBL. oS edi pnSane eib dne si,t tsi esi cauh bei end :esienrP eiB red abertiBahnet tibg se rfü 80 uroE inee meoklttep Pac-kIungEC, in red mi asabßtM 3:21 eotstk gegiehnn eine znenleie oLk whnzseci 1004 udn 0405 o.rEu ucAh iwe lerFla aus med Sdchaalwrzw bhaen ihr onbgetA uea.rftdzsnfieeir ntbu dnis uach eid ibn im eutdtntnResisg ndu kma sütgnj zu imnee nMan urkz orv .helcsPe r„eD tetah ieen Tpeicnphabh in iicht.knDtgliea sDa endfi ich ,gut ad tiebbl re estgiig

Die Trends bei den Händlern in der Region

Bei Modellbau Scheufele in Weilheim herrscht kurz vor Weihnachten Hochbetrieb: „Wir verpacken Tag und Nacht.“ Es kamen vor dem Lockdown auch viele Kunden ins Geschäft, die ihre alten Fundstücke wieder in Betrieb nehmen wollten, bestätigt Johannes Scheufele.

Auch Armin Weixler in Kirchheim sieht bei sich den „Trend, dass wieder mehr Kinder mit der Modellbahn spielen“. Das könne man zuhause machen. Die Nachfrage gehe quer durchs ganze Sortiment, betreffe auch „Häusle, Beleuchtungen und Material für den Geländebau“.

Joes Modellbahnlädle in Frickenhausen verkauft auch viel übers Internet. Die Leute hätten nun Zeit zum Basteln und Weiterbauen, beobachtet das dortige Team. Mancher Opa nehme seine alte Anlage für die Enkel wieder in Betrieb. Was sich zuerst an Kinder richte, spreche auch Erwachsene an: Neulich nahm eine Kundin Jim Knopfs Dampflok „Emma“ für ihren Mann im Alter von 60plus mit nach Hause. Für Kinder sei ganz wichtig, dass eine Lok nicht nur stumm ihre Kreise ziehe, sondern Geräusche mache.

Dass mancher Enkel die alte Dampflok trotzdem gerne durch einen modernen ICE-Zug ersetzt haben möchte, ist verständlich: Kinder wollen mit dem spielen, was sie auch draußen sehen. Die Hersteller reagieren mit ständig neuen Modellen der modernen Bahn. pd