Kirchheimer Umland

Die Sanierung des Sportgeländes in Schlierbach wird gefördert

Der Kunstrasenplatz in Schlierbach wird saniert. Foto: pr
Der Kunstrasenplatz in Schlierbach wird saniert. Foto: pr

Schlierbach. Mit rund 22,4 Millionen Euro Bundes- und Landesfinanzhilfen fördert das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau den Ausbau von 34 kommunalen Sportstätten im Land. Im Rahmen des neu aufgelegten Bund-Länder-Investitionspakts Sportstätten profitiert auch die Gemeinde Schlierbach von dem Angebot.

Als einzige Kommune in der Region wird das Gesamtkonzept der Gemeinde Schlierbach gefördert. „Wir sprechen hier von einer Förderquote von insgesamt über 50 Prozent - das hilft uns gerade in der aktuellen Situation unglaublich weiter. Als die Planungen zur Sanierung des Kunstrasenplatzes begonnen haben, war das Förderprogramm noch gar nicht veröffentlicht. Dass wir nun schon im ersten Anlauf eine Förderzusage bekommen, ist sensationell“, sagt Bürgermeister Sascha Krötz. Insgesamt 474 000 Euro erhält die Kommune durch die Unterstützung vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau .

In der nächsten Sitzung des Gemeinderats soll das weitere Verfahren besprochen und beschlossen werden, sodass eine möglichst zeitnahe Umsetzung erfolgen kann. pm

Anzeige