Weilheim · Lenningen · Umland

Die Teckbahn steht wochenlang still

ÖPNV Bis 6. November fällt der Zug zwischen Kirchheim und Oberlenningen aus. Grund sind fehlende Fahrer.

Ein Bild aus besseren Tagen. Derzeit fährt die Teckbahn nicht, weil Lokführer krank sind. Archivfoto: Jean-Luc Jacques

Lenningen. Während die Bahnhöfe der Teckbahn für fast zehn Millionen Euro modernisiert werden, müssen Pendlerinnen und Pendler bis einschließlich 6. November auf den Zug verzichten. Grund sind gemäß einer Bahnsprecherin viele Krankmeldungen bei den Lokführern. Um den Takt der S-Bahn-Linien 1 bis 6 stabil zu halten, lasse man die Teckbahn ausfallen. Schon seit Dienstag pendeln ersatzweise Busse. Sie fahren zwischen Oberlenningen und Kirchheim die Haltestellen der Linie 177 an. Ebenfalls von den Ausfällen betroffen sind eine weitere Regionalbahn und die erst seit dem 12. September fahrende und als „Express-S-Bahn“ gefeierte S 62 zwischen Weil der Stadt und Zuffenhausen. ank


Anzeige