Kirchheimer Umland

Die Weihnachts-Aktion setzt zur End-Rallye an

Benefiz Große und kleine Gaben treiben das Spendenbarometer täglich ein Stück mehr in die Höhe. Noch ein paar Tage bleiben die Bankkonten für die 42. Teckboten-Weihnachtsaktion geöffnet. Von Irene Strifler

Beste Stimmung herrscht bei der Firma Luczky im Jahr des 40-jährigen Bestehens im Firmensitz in Ötlingen. Das Foto oben zeigt Firmengründer Josef Luczky (Dritter von links), der flankiert wird von den Geschäftsführern Ferencz Luczky (rechts) und Miro Abdic (links). Mit dabei sind die Bauleiter Jochen Schmid (ganz links) und von rechts gesehen Thomas Kittel, Helmut Bächtle und Helmuth Egli. Foto: Jörg Bächle

Kurz vor dem Zieleinlauf dreht die 42. Teckboten-Weihnachtsaktion noch mal so richtig auf und setzt zur Endrallye an. Das ist in allererster Linie den zahlreichen und auch hochkarätigen Spendern zu verdanken, auf deren Unterstützung Verlass ist. Allen voran gilt das für die Firma Luczky-Bau aus Kirchheim, deren Schilder an vielen Baustellen ins Auge stechen. Ob privater Wohnungsbau, öffentliche Hand oder Industriegebäude – Luczky ist hier seit vier Jahrzehnten kompetenter Baupartner. Das gilt nicht nur für Neubauten, sondern auch für Renovierungsmaßnahmen und Sanierungsvorhaben. Wer so lange so intensiv mit der Region verwurzelt ist, dem ist auch das soziale Miteinander rund um die Teck wichtig. Dazu steuert die Firma auch immer ihr Teil bei. Heuer unterstützt sie die Teckboten-Weihnachtsaktion mit glatten 4000 Euro. Dafür sagen wir ganz herzlich Danke!

Einen tollen Erfolg hatte auch die Verdopplungsaktion der Kreissparkasse zu verbuchen: 455 Euro haben Teckboten-Leserinnen und -Leser auf das Projektkonto der Weihnachtsaktion bei „wirwunder“ gespendet und uns damit eine großartige Unterstützung angedeihen lassen. Die Summe wurde nämlich wie versprochen vom Kreditinstitut kurzerhand verdoppelt. Wir bedanken uns also für die Finanzspritze in Höhe von 910 Euro bei der Kreissparkasse und ihrer Kundschaft.

Ein weiterer Dankesgruß geht heute an einen treuen Unterstützer aus Nabern: Die Firma Dialog Semiconductor Renesas unterstützt die Aktion mit 870 Euro. Das Team um Standortleiter Johannes Baubin macht sich damit wieder verdient um die soziale Landschaft.

Ein ganz lieber Gruß geht tief hinein ins Lenninger Tal, genauer an die Bäckerei Salcher in Unterlenningen. Deren gefräßiges Sparschwein wurde von der Kundschaft in der Adventszeit eifrig gefüttert, und jetzt purzelten 450 Euro aus seinem Bauch. Vielen Dank dafür an die Bäckersleute, ihre Mitarbeiterschar und die Kundschaft.

Johannes Baubin ist in Nabern Standortleiter der Firma Dialog Semiconductor Renesas. Er und sein engagiertes Team setzen sich nicht nur weltweit für hoch entwickelte Schaltsysteme ein, sondern auch für ein stimmiges soziales Umfeld in der Region um die Teck. Foto: Carsten Riedl
Anzeige