Kirchheimer Umland

Die Weihnachtsaktion beweist: „Gemeinsam lebt man besser“

Spenden Dank umfassender Unterstützung von großen und kleinen Unternehmen und vielen Privatleuten ist die 41. Benefizaktion des Teckboten auf bestem Weg. Von Irene Strifler

Die Dettinger Zahnärzte freuen sich, auch über gesunde Zähne hinaus, in der Region wirken zu können. Von links nach rechts: Dr. Lisa Mönch, Andreas Katz, Cornelia Körner, Dr. Thomas Koch, Dr. Matthias Goth, Plamena Lyutskanova und Dr. Nicholas Koch.  Foto: privat

Ein herzliches Dankeschön geht heute an mehrere Spender, so etwa nach Dettingen an die Zahnarztpraxis Dr. Koch, Dr. Goth und Partner. Die Tradition dieser Praxis kann schon fast an Jahren mit der Teckboten-Weihnachtsaktion gleichziehen: Seit dem Jahr 1987 ist die alteingesessene Praxis in Dettingen für ihre Patienten da. Aufgrund der großen Resonanz wurde das Team über die Jahre hinweg stets erweitert. Mittlerweile besteht das Team aus sieben Zahnärzten und über 30 Mitarbeitern. Darunter befinden sich auch fünf Zahntechniker im praxiseigenen Labor, damit den Patienten vor Ort hochwertiger Zahnersatz geboten werden kann. Die Praxis hat mittlerweile auch in Owen einen Sitz, und im Januar 2021 kommt eine weitere Praxis in Beuren hinzu. Nähere Informationen gibt es unter www.zahnarzt-dettingen.de. Die Zahnärzte sind natürlich längst mit der Region durch und durch verwoben. Daher liegt ihnen nicht nur die Zahngesundheit hierzulande am Herzen, sondern auch das soziale Umfeld. Um dieses aufrecht zu erhalten und noch weiter zu fördern, unterstützt die Zahnartzpraxis Dr. Koch, Dr. Goth und Partner die Weihnachtsaktion des Teckboten mit sage und schreibe 1500 Euro. Wir danken den Spendern recht herzlich!

Mit einer Schnapszahl, nämlich exakt 777,77 Euro, fördert Diana Bothe die aktuelle Benefizaktion. Sie leitet seit 1999 die Beratungsstelle für den Lohnsteuerhilfeverein Fuldatal in Kirchheim in der Ziegelstraße 1. Seit diesem Jahr gibt es eine weitere Beratungsstelle in Schönaich, die von einer Mitarbeiterin betreut wird. Mit der landläufigen Annahme, ihr Beruf sei staubtrocken, will die Kirchheimerin aufräumen. Für sie umfasst eine Steuererklärung das Leben der Menschen in Zahlen samt allen Geschichten dahinter. „Ich bekomme sehr viel mit über persönliche und finanzielle Ereignisse, die sich bei meinen Mandanten ereignen, und zu vielen habe ich eine langjährige Vertrauensbeziehung.“ Die Teckboten-Weihnachtsaktion unterstützt Diana Bothe sehr gerne, weil sie die Aktion nach eigenen Aussagen „genial“ findet und selbst als Vorsitzende des Café Hope mal in den Genuss einer Spende kam, damals zum genau richtigen Zeitpunkt. Zudem vertritt Bothe in diesen Zeiten die Auffassung, dass Solidarität noch größer geschrieben gehört als sonst. „Die Menschen, die finanziell in Corona-Zeiten keinen Verlust erlitten haben, können dazu beitragen, dass Organisationen, Kulturschaffende und Vereine über die Runden kommen“, sagt sie und betont: „Gemeinsam lebt man besser!“

Ein weiteres Dankeschön geht an die Firma Radsport Fischer und Wagner in Kirchheim. Seit dem Jahr 1989 verkauft das Team um Stephan Fischer und Andreas Wagner mit Leidenschaft individuell abgestimmte Räder an radbegeisterte Kunden. Doch das Rad soll sich nicht nur in der Landschaft drehen, sondern auch im sozialen Bereich. Die Radfreaks wissen, wo der Schuh drückt, denn sie kennen die Region durch ihre Zweiradausflüge und ihre umfassenden Kontakte bis in den letzten Winkel. Regionalkenntnis und Heimatliebe kennzeichnen aber nicht nur sie, sondern auch den Teckboten. Beider Ziel ist, der Region Gutes zu tun. Erfreut verbuchen wir daher eine schöne Spende in Höhe von 600 Euro aus dem ambitionierten Radhaus, das seinen Stammsitz in der Kirchheimer Wollmarktstraße hat, aber natürlich längst auch mit seinem umfangreichem Angebot im Internet vertreten ist.

Ganz besonders danken wir auch den vielen ungenannten einzelnen ganz privaten Unterstützern, die mit ihren Einzelspenden helfen, den Spendenstand der 41. Teckboten-Weihnachtsaktion im schwierigen Corona-Jahr in die Höhe zu treiben. Wir hoffen, dass noch viele Leserinnen und Leser die unten genannten Bankverbindungen nutzen, um uns dabei zu unterstützen, der Region Gutes zu tun. Einfach bei der Überweisung das Stichwort „Weihnachtsaktion“ eintragen, und schon kann’s losgehen. Wer über 200 Euro spendet, erhält automatisch eine Spendenbescheinigung – Voraussetzung ist allerdings, dass die Adresse des spendablen Absenders vollständig eingetragen ist. Wer einen Fototermin für die Aktion in Zusammenhang mit einer Spende ab 500 Euro ausmachen möchte, ist im Redaktionssekretariat unter der Nummer 0 70 21/97 50-22 richtig.

Diana Bothe will dazu beitragen, notleidenden Gruppierungen über die Krise hinwegzuhelfen. Foto: Carsten Riedl
Treten in die Pedale und für die Region ein: Stephan Fischer und Andreas Wagner von Radsport Fischer und Wagner.
Anzeige