Kirchheimer Umland

Diskussion über Situation der Pflege

Gesundheit Thaddäus Kunzmann sprach per Videokonferenz mit Bundespolitikern und Vertretern der Altenpflege.

Region. Thaddäus Kunzmann, Kandidat der CDU zur Landtagswahl im Wahlkreis Nürtingen-Filder, lud zusammen mit der AG Soziales des CDU-Kreisverbandes zu einer Fachrunde via Videokonferenz ein. Teilgenommen haben unter anderem der CDU-Gesundheitspolitiker Michael Hennrich, die gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Karin Maag sowie Vertreter von Einrichtungen der Altenpflege.

Schrittweise Verbesserung

Schrittweise würden die Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte verbessert. Das sei das Ergebnis eines ersten Umsetzungsberichts zur „Konzertierten Aktion Pflege“. Mehr Ausbildung, mehr Personal und mehr Geld - das bringe, so Thaddäus Kunzmann, die „Konzertierte Aktion Pflege“. Bundesweit solle nach Tarif bezahlt, ein am Bedarf orientierter Personalschlüssel eingeführt, die Anwerbung ausländischer Pflegekräfte beschleunigt und die Zahl der Azubis gesteigert werden. Zudem gelte es, den Verantwortungsbereich von Pflegekräften auszuweiten und deren Arbeit durch Digitalisierung zu erleichtern. Ziel der Videokonferenz sei es jetzt, Erfahrungen aus erster Hand abzufragen.

Dabei kam vieles zur Sprache, angefangen bei den Problemen im Frühjahr - Schutzmaterial, Schnelltests, Impfung, der Mehraufwand bei Sach- und Personalkosten bis hin zu den äußerst bewegenden Themen Vereinsamung und Angst. In der Fachrunde herrschte Einigkeit darüber, dass jetzt das Grundrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit im Vordergrund stünde. Es gelte, Leben zu schützen, auch wenn dadurch die Betroffenen mit Einschränkungen leben müssten.pm

Anzeige