Kirchheimer Umland

Ein großes Helferherz für Hunde

Tierschutz 33 Jahre arbeitete Elli Steinberger bei der Lufthansa als Flugbegleiterin und hat dabei auch die Schattenseiten beliebter Urlaubsorte gesehen. Heute setzt sie sich für die Rettung vieler Tiere aus armen Ländern ein. Von Silja Kopp

Elli Steinberger bei sich zuhause mit ihren Hunden Bradly und Eragon. Foto: Markus Brändli

Einen Ernährungsplan für Hunde zu haben, ist für Elli Steinberger ganz normal. Ihre Vierbeiner bekommen nur hochwertige Zutaten zum Fressen. Die Notzingerin arbeitete früher als Flugbegleiterin und heute bei „Kraut und Rüben“ und legt sehr viel Wert auf Qualität beim Essen. „Ich achte darauf, mich gut zu ernähren. Dasselbe gilt auch für meine Tiere“, erklärt sie. Ihr Hund Bradly wurde auf einer Müllhalde auf Mauritius wegen einer Krankheit ausgesetzt. Eragon kommt ursprünglich aus Rumänien. Beide Hunde wurden vom Tierschutz gerettet und kamen schließlich zu ihr.  ...

bs ;np&

W ie olsl se end erineT gtu neg,he nnwe se an esiend rOtne nchit inleam dne enceMshn gut Sediegien rtrbe tiblnlggFreeeiu hrei lbrneiEsse in mnera

iEl l tegSrbieren ist slsbte Mgitdlei ebi erd rncnozTuoaherttiisagsi 4 Dei Otinorsingaa wedru ovn iureglntebgeFl pfrnuens;bb&tdei Triee aus ndeeungngiB afu rde naegnz tel.W umedZ driw für vieel rbae uahc Kazten ine suene Zsehuua tblmtc;&ihne.urAvstpe na beelebnit izmnloiebdUlrasu wei rde eIlsn siuMutrai se veil rAumt dun illE irnreetSebg aht hcurd reih irbeAt shcno lvie ideL egnhsee und eiw ielve Treei mi ludanAs afu Hielf gawineseen sn.di

h Ir tis bera chau akl,r uarwm leive sMcheenn berlei mibe csoe,ravubiehn tastatn uz ieriTeenmh uz gee:nh Tuenciuthhzsdr trginb sine mti ertkärl sei und unzhi: es t,cghiwi nseien unHd uz ehenstrev ndu nih sleen zu leiVe b;lpHleusnnnw&ode miemr vsnnihhcc,eelmer eiadb nank ine duHn hticn leals ereevhtsn, saw irw mhi ansge .woelnl irW irhe cerSaph e.nrnel Eni unHd wdri orv elmal uhrcd

lliE reigntSbree rebateit incht itm rcbrsh&l.e;neiLskpIe Knwho-ow muz nniagTri aht esi ovn nni.renetdHrua sBedrnsoe ihitwcg tis rih, adss eundH eznrGen esgtzte eemoknbm und red chnMes znag aklr edi hneem hic menine nreTei chua ned Sesstr dnu beeg inehn rhtciei.ehS g&rnplieniebiaIs;shcs nneih, sasd cih eid inb dun eid leontlroK lslae acmth ise r.lka ehrI Heund uz hzen,reie hat sie ersh ivle uGledd dnu rteAib .sttgkeoe Die btieAr imt Hdennu uas edm rtzcusieTh ies nhcti zu zorTt eHhrunfaenrdgu abrtehcu ies ebi rEogan nniee .oPrif undH tah sennei egieenn rCkhe,arta nde nam nvesrehet gsat snirhpsuhc;eDpbr&;i.b&nes ieeTr kentno Elil eenbev;isnegrr&bitlpS icsh ndu ireh neeenig dun denHu lpensgie chmi ien iwet p;.nsse&bi

s Al gleiMtdi edr rsonsrotingThaaeciutzi 4 lEli ebetrnerSgi eid eefrlH mi bl;sl&azinnnuinAdfalsep ndu rinirftemo icsh ebür die neeetsun iieEngses.r eiS thrzeäl h,cau ewi shre camnhe dnu sad iLde dre Lseenbeew ies aeotnlmio aeblst:en hci Fosto nov neTeir ni etuiooatNtsinn ,ombemek nkna cih muz Teli hctni mehr hflcesn.a nieMe neFderu eangs mir ,fto assd ihc chint deejs reiT eretnt knan dnu das hic

ilEl rtieSegrebn sti zeodrttm oltsz aaru,fd asw eid girnsntoiaaO imt hrnei staf 080 enelridMigt aelsl ufa ied eBnei ttlelges tah dnu its mu ejsed Te,ri sad ewride nei ethestarrgec eLben bigt es cahu eerklirT,edna mti ndree uafK mna teibne n.kan ufA ned rediBl disn huac dei eHdun red rziiotNenng uz enseh.