Kirchheimer Umland

Ein Vormittag zum Auftanken

In der Familien-Bildungsstätte findet zum dritten Mal der Tag für Alleinerziehende statt

Alleinerziehende haben es nicht leicht. Sie sind allein verantwortlich für ihre Kinder, müssen viele einsame Entscheidungen treffen, sind immer auf Abruf. Das Netzwerk für Alleinerziehende widmet ihnen einen speziellen Tag. Er findet in der Familien-Bildungsstätte (FBS) in Kirchheim statt.

Frauen beim ersten Tag für Alleinerziehende. Getrommelt wird auch dieses Mal.Foto: Deniz Calagan
Frauen beim ersten Tag für Alleinerziehende. Getrommelt wird auch dieses Mal.Foto: Deniz Calagan

Kirchheim. Der dritte Tag für Alleinerziehende beginnt am Samstag, 14. November, um 10.15 Uhr mit einem Vortrag. Das Thema lautet „Alleinerziehend ... und wo bleibe ich?“ Clara Hirschauer, Sozialpädagogin aus Ohmden, verrät, wie Mütter dafür sorgen, dass ihre Bedürfnisse im Alltag nicht untergehen. „Die Anforderungen, die Kindererziehung und Existenzsicherung an einen stellen, sind hoch“, weiß Andrea Bürker von der Familien-Bildungsstätte (FBS) in Kirchheim. „Da muss man schauen, dass man selbst nicht zu kurz kommt.“

Anzeige

In Workshops setzen die Frauen das Thema praktisch um: beim Filzen und Trommeln. Ein weiterer Kurs trägt den Titel „Achtsamer Umgang mit mir“. Beim gemeinsamen Abschluss um 13.45 Uhr sind die Kinder, die den Vormittag über betreut werden, wieder mit von der Partie. Zwischendurch können sich die Teilnehmer an Infoständen über Unterstützungsangebote informieren.

Das Netzwerk für Alleinerziehende hat vor zwölf Jahren TRAM, den Treffpunkt für Alleinerziehende, ins Leben gerufen (siehe Infokasten). Der Tag in der Familien-Bildungsstätte ist ein weiterer Versuch, Raum für Begegnungen zu schaffen, sagt Sabine Stoll von Projufa. Veranstalter sind der Kinderschutzbund, der Kreisdiakonieverband, pro familia, der Landkreis Esslingen, die Stadt Kirchheim und die Familien-Bildungsstätte. Dank zweier Sponsoren des Programms „Stärke“ und der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen (KSK) ist der Eintritt kostenfrei. Anmeldungen werden in der Familien-Bildungsstätte unter der Telefonnummer 0 70 21/92 00 10 oder per E-Mail an info@fbs-kirchheim.de entgegengenommen.

Treffpunkt für Alleinerziehende (TRAM)

Der Treffpunkt für Alleinerziehende (TRAM) findet immer donnerstags zwischen 16 und 19 Uhr im evangelisch-methodistischen Gemeindehaus, Armbruststraße 23, in Kirchheim statt. In den Schulferien entfällt das Treffen. Geleitet wird TRAM von Gabriele Schäfer. Einmal monatlich steht ein Vortrag auf dem Programm. Ansonsten steht der Austausch mit und zwischen den Frauen im Vordergrund. Es gibt eine Kinderbetreuung, außerdem immer Kaffee und Abendessen. Die Gruppe ist offen. Neue Teilnehmer können jederzeit spontan und ohne Anmeldung dazukommen. Weitere Informationen gibt es bei der Familien-Bildungsstätte. adö