Kirchheimer Umland

Eine „alte Bekannte“ ist wieder zurück

Einstieg Als ­Nachfolgerin von Thekla Schlör hat Karin Käppel die Leitung der Arbeitsagentur Göppingen übernommen.

Karin Käppel. Foto: pr
Karin Käppel. Foto: pr

Kreis. Karin Käppel hat am gestrigen Dienstag die Leitung der Göppinger Agentur für Arbeit, deren Bezirk die Landkreise Esslingen und Göppingen umfasst, übernommen. Sie folgt damit auf ­Thekla Schlör, die in die Zentrale der Bundesagentur für Arbeit nach Nürnberg gewechselt war. Zuvor hatte Käppel die Agentur für Arbeit Schwäbisch Hall - Tauber­bischofsheim geleitet.

Käppel ist in der Region keine Unbekannte: Von 2005 bis 2007 hatte sie das Jobcenter Landkreis Esslingen geleitet und in Esslingen gelebt. Über die Jahre, in denen sie Leitungsfunktionen in verschiedenen Bezirken auch außerhalb Baden-Württembergs innehatte, blieb sie weiterhin gut vernetzt und der Region verbunden.

„Ich übernehme ein bestens aufgestelltes Haus mit erfahrenen Führungskräften und engagierten Mitarbeitern, die einmal mehr ihre Stärke in Krisenzeiten unter Beweis gestellt haben und sicherlich noch einige Zeit stellen müssen“, sagt Käppel, die ursprünglich aus Oberfranken stammt. pm

Anzeige