Kirchheimer Umland

Eine neue Kapitänin kommt an Bord

Führung Die Feier zur Einsetzung von Ute Recknagel-Saller fand coronabedingt im engsten Kreis statt. Sie ist jetzt die neue Leiterin des Seminars für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte. Von Winfried Müller

Die neue Seminarleiterin Ute Recknagel-Saller freut sich auf ihre Tätigkeit.Foto: Torsten Wenzler
Die neue Seminarleiterin Ute Recknagel-Saller freut sich auf ihre Tätigkeit. Foto: Torsten Wenzler

Corona geschuldet nicht mit „Pauken und Trompeten“, Seminarchor und Band, sondern mit musikalischen Beiträgen fand die Einsetzung von Ute Recknagel-Saller statt. Sie leitet jetzt das Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrer (SAF) im Kirchheimer Schloss.

Seminarschuldirektor Klaus Buck, der die Geschicke der Lehrerbildungsstätte bis zur Neubesetzung kommissarisch gelenkt hatte, begrüßte die Anwesenden. Neben der Familie der neuen Seminarleiterin waren dies als Vertreter des Kollegiums die Bereichsleitungen, die Verwaltungsleiterin sowie Vertreter des Ausbildungspersonalrats am Seminar.

Klaus Buck verglich das SAF mit einem gut im Wasser liegenden Schiff, zwar älteren Baujahres, aber dennoch beweglich und manövrierfähig, um schnell auf nötige Kursänderungen reagieren zu können. Dazu bedürfe es einer „starken, zielstrebigen und verlässlichen Mannschaft“, sagt Klaus Buck. Die Mannschaft freue sich auf eine gute Zusammenarbeit mit der Kapitänin auf der Brücke, fasste der stellvertretende Seminarleiter zusammen und wünschte der neuen Leitung „immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel“, betont Klaus Buck.

Nach über 17 Jahren Tätigkeit als Lehrerin sowie in verschiedenen Funktionen im Bereich der Schulverwaltung hat Ute Recknagel-Saller die Aufgabe gereizt, mehr konkrete Leitungsverantwortung und Arbeit mit und für Menschen zu übernehmen. Als ­Diplompädagogin und Lehrerin sei sie besonders an den Menschen im System interessiert; Menschen, die sich einbringen und engagieren. „Menschlichkeit, Offenheit und Klarheit, mit diesen Einstellungen lässt sich in jedem System arbeiten“, umriss die neue Seminarleiterin ihre Vorstellungen. In ihren Jahren als zuständige Referentin im Regierungspräsidium, auch für das Fachseminar Kirchheim, habe sie die Fachlehrerausbildung kennen- und schätzen gelernt.

„Sie sind Experten für die Ausbildung, ich kann mein Wissen aus Fortbildung und Schulverwaltung einbringen, so kann unser gemeinsames Tun ein Gewinn sein für die Qualität der Ausbildung von Fachlehrkräften“, wandte sich Ute Recknagel-­Saller an das Kollegium.

Anzeige