Kirchheimer Umland

Endlich wieder spielen

Freizeit Das Mehrgenerationenhaus Linde lockt Kinder und Jugend­liche mit vielen Angeboten vor die Tür und in die Natur.

Das Mehrgenerationenhaus Linde macht auch am Skateplatz Station. Archivfoto: Markus Brändli
Das Mehrgenerationenhaus Linde macht auch am Skateplatz Station. Archivfoto: Markus Brändli

Kirchheim. Spiel und Spaß sind für Kinder und Jugendliche in den vergangenen Monaten viel zu kurz gekommen. Das Mehrgenerationenhaus Linde sorgt deshalb ab der kommenden Woche bis zu den Sommerferien bei trockener Witterung für vielfältige Angebote an ganz unterschiedlichen Orten in der Stadt. Alle Angebote sind kostenlos und können ohne Anmeldung und ohne Schnelltest, aber mit Registrierung besucht werden.

Jeden Dienstag sind die Linde-Mitarbeiter von 15 bis 17 Uhr am Kirchheimer Rollschuhplatz und spielen dort gemeinsam mit den Kindern unterschiedliche Ball-, Geschicklichkeits- und Großgruppenspiele. Jeden Mittwoch von 14 bis 16 Uhr gibt es, nicht nur für Skater, jede Menge Action am neuen Skateplatz in Nabern und dem danebenliegenden Bolzplatz.

Immer donnerstags von 16 bis 18 Uhr können Kinder und Jugendliche erlebnispädagogische Spiele auf dem Bolzplatz an der Limburgstraße/Nähe Campus Rauner spielen. Und jeden Freitag von 15 bis 17 Uhr geht es auf dem Bolzplatz in den Badwiesen rund ums Thema Wasser. Für alle großen und kleinen Naturfreunde geht es an verschiedenen Donnerstagen auf die Wiesen und Wälder rund um Kirchheim. Gerne dürfen Eltern, Onkel oder Tante sowie Oma und Opa mitgebracht werden. Auf einer kleinen Runde lernen die Kinder spannende Dinge über die Natur, und natürlich auch, wie man Pflanzen und Tiere besser schützen kann. Die Kinder begeben sich auf spannende Schnitzeljagden, erkunden die Gegend in aufregenden Geländespielen oder lösen knifflige Rätsel. Treffpunkte sind am 24. Juni am Sonnensee am Schafhof, am 1. Juli am Lindorfer Rathaus, am 8. Juli am Bürgersee-Kiosk, am 15. Juli am Wasserturm sowie am 22. Juli in Nabern am Minigolfplatz. Anmeldung ist nicht notwendig, aber möglich. Für die Registrierung wird die Telefonnummer der Eltern benötigt. Die Kinder benötigen strapazierfähige Kleidung und Sonnenschutz. Weitere Informationen gibt es unter der Festnetznummer 0 70 21/4  44  11, der Handynummer 01 76/56 85 72 49 oder per Mail an service@linde-kirchheim.de.

Die Veranstaltungsreihe findet im Rahmen des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ statt, das Anfang Mai von der ehemaligen Bundesfamilienministerin Franziska Giffey ins Leben gerufen wurde.pm

Anzeige