Kirchheimer Umland

Feuerwehrnachwuchs übt den Ernstfall

Feuerwehrnachwuchs übt den Ernstfall. Die Jugendfeuerwehren aus Dettingen, Owen und Bissingen führten eine gemeinsame Hauptübung
Feuerwehrnachwuchs übt den Ernstfall. Die Jugendfeuerwehren aus Dettingen, Owen und Bissingen führten eine gemeinsame Hauptübung an der Kindertagesstätte Wirbelwind in Dettingen durch. Ausgegangen waren sie von einem Brand in der Küche im Erdgeschoss des Gebäudes. Die Aufgabe für die jungen Helfer war es, den Brand zu bekämpfen und Menschen zu retten. Zunächst wurden die Jugendlichen von den älteren Einsatzkräften mit den Fahrzeugen zum Übungsobjekt gefahren. Kommandant Jürgen Holder erläuterte den zahlreich erschienenen Zuschauern den Übungsablauf. Die Jugendfeuerwehrmitglieder im Alter zwischen zehn und 17 Jahren meisterten ihre Aufgaben gut und brachten schnell die Erzieherinnen und Kindergartenkinder aus dem Gebäude zu den Sammelstellen. Auch der Aufbau der Wasserversorgung und der simulierte Löschangriff klappten gut.ww/Foto: pr
Die Jugendfeuerwehren aus Dettingen, Owen und Bissingen führten eine gemeinsame Hauptübung an der Kindertagesstätte Wirbelwind in Dettingen durch. Ausgegangen waren sie von einem Brand in der Küche im Erdgeschoss des Gebäudes. Die Aufgabe für die jungen Helfer war es, den Brand zu bekämpfen und Menschen zu retten. Zunächst wurden die Jugendlichen von den älteren Einsatzkräften mit den Fahrzeugen zum Übungsobjekt gefahren. Kommandant Jürgen Holder erläuterte den zahlreich erschienenen Zuschauern den Übungsablauf. Die Jugendfeuerwehrmitglieder im Alter zwischen zehn und 17 Jahren meisterten ihre Aufgaben gut und brachten schnell die Erzieherinnen und Kindergartenkinder aus dem Gebäude zu den Sammelstellen. Auch der Aufbau der Wasserversorgung und der simulierte Löschangriff klappten gut.ww/Foto: pr

Anzeige