Weilheim · Lenningen · Umland

Forum Altern: Auf Rudi Dölfel folgt Holger Schmidt

Wechsel Bei der Mitgliederversammlung wurde der neue Vorsitzende einstimmig gewählt.

Rudi Dölfel, Holger Schmidt und Bürgermeister Rainer Haußmann bei der Mitgliederversammlung (von links). Foto: Herbert Rogler

Dettingen. Bei der Mitgliederversammlung bezeichnete der erste Vorsitzende Rudi Dölfel das Forum Altern vor mehr als 80 anwesenden Mitgliedern als ein inzwischen gereiftes Mitglied in der Dettinger Vereinsfamilie, das am 12. November 2024 sein 20-jähriges Bestehen feiern wird. Er und viele andere der ersten Stunde haben 2004 bei der Seniorenarbeit Neuland betreten. In den vergangenen Jahren wurden viele Aufgaben gestemmt, so erinnerte er unter anderem an die Corona-Zeit mit Impfaktion und vielen Hürden. Rudi Dölfel berichtete, dass die Dettinger Seniorenarbeit weit über den Ortsrand hinaus Beachtung findet. So hatte Forum Altern kürzlich Besuch aus Arnstadt bei Würzburg bekommen, wobei sich ein Ehepaar über die Seniorenarbeit bei Forum Altern informierte und viele Ideen mitnehmen konnte.

Nach den Berichten über die Tätigkeiten in den einzelnen Bereichen standen die Wahlen an. Rudi Dölfel stellte sich nach nahezu 20 Jahren nicht mehr als Vorsitzender zur Verfügung. Er wisse Forum Altern in vielen Funktionen gut besetzt für eine zukunftsorientierte Seniorenarbeit. Bürgermeister Rainer Haußmann meinte, ein Rückblick auf 20 Jahre Forum Altern bedeute auch einen Rückblick auf 20 Jahre Rudi Dölfel. Den werde es bei der Jubiläumsfeier am 12. November geben. Dass sich Rudi Dölfel zurückzieht und seine Arbeit jetzt von anderen übernommen wird, sei für den Bürgermeister nur schwer vorstellbar. Als Nachfolger stellte sich Holger Schmidt zur Verfügung. Als Vereinsmitglied der ersten Stunde lag ihm Forum Altern schon immer am Herzen, und als Jurist hatte er bereits an der Satzung mitgearbeitet. Er wird im Dezember in den Ruhestand gehen und möchte einen Teil seiner Zeit in Forum Altern investieren. Jetzt sei die Zeit gekommen, meinte er, ein längst gegebenes Versprechen an Rudi Dölfel einzulösen. Holger Schmidt erklärte, dass er nicht in die Fußstapfen von Rudi Dölfel treten könne, denn diese seien zu groß. Er sei jedoch bereit, für den Verein sein Bestes zu geben. Als wichtigste Aufgabe sieht Holger Schmidt, das bisher geleistete zu erhalten. Holger Schmidt wurde ohne Gegenstimme zum neuen ersten Vorsitzenden von Forum Altern gewählt. Bei zwei weiteren Wahlen wurde Annerose Rogler als Schriftführerin bestätigt, neu als Beisitzerin wurde Sabine Hummel gewählt. pm