Kirchheimer Umland

Freiherr von Knigge bittet zu Tisch

Ferien Kinder kochen ein tolles Menü. Von Anna-Leah Gebühr

*
*

Schneidebretter und bunte Zutaten warten auf die Kinder, die sich fröhlich in der Schlierbacher Schulküche versammeln. Sie bereiten gemeinsam und mit ein bisschen Unterstützung ein mediterranes Drei-Gänge-Menü zu. Gekocht wird mit „allem, was gesund ist und schmeckt“, erzählt Tina Mayer vom Förderverein, die beim Sommerferienprogramm mitwirkt. Die Hobbyköchin hat das Menü aufgestellt und freut sich auf das Essen. „Man kann aus ganz wenigen Zutaten sehr viel machen“, findet sie. Zur Unterstützung hat sie ihren Mann Martin mitgenommen. Er ist gelernter Koch und hilft gerne mit. Auch andere Eltern sind dabei.

Anzeige

Doch bevor das Kochen losgehen kann, muss erst mal der Tisch gedeckt werden. Denn bei „Kochen und Knigge“ geht es auch um Tischmanieren. Die begeisterten Kinder rätseln, was denn noch auf dem Tisch fehlt - und wie benutzt man eigentlich eine Serviette richtig? Schnell wird noch mit dem Daumen der Abstand zwischen Teller und Tischrand abgemessen - ja, passt.

Dann geht es mit bunten Schürzen ausgerüstet in die Küche. Als erstes muss das Gericht gekocht werden, das am längsten dauert. Deshalb fängt ein Team gleich mit Pannacotta an, denn die Süßspeise muss noch gekühlt werden. Auch mit dem Fruchtsalat legen sie gleich los. Alle sind aufgeregt, Nachtisch mag hier jeder. Auch die Vorspeise wird gleich in Angriff genommen, schließlich gibt es viel zu schnippeln. Zucchini-Röllchen mit Schafskäse, gefüllte Paprika, mit Parmaschinken umwickelte Melone und vieles mehr kommt auf den Tisch. Die kleineren Köche werden einfach auf einen Hocker gestellt, und dann geht es los.

Das Schneiden der Zucchini erfordert höchste Konzentration, sie muss hauchdünn sein, damit man sie später gut rollen kann. Und was nicht perfekt gelingt, wird dann eben genascht - das gehört zum Kochen schließlich auch dazu. Die Idee für ein sommerlich-mediterranes Menü mit vielen verschiedenen Vorspeisen hatte Tina Mayer im Urlaub. So haben alle Kinder etwas zu tun und viel zu probieren.

Auch beim anderen Team duftet es schon gut. Sie schneiden frische Kräuter und raten auch gleich mit geschlossenen Augen, an welchen Kräutern sie gerade riechen. Ein paar Tränen müssen verdrückt werden, aber das liegt auch nur an den Zwiebeln. Trotzdem ist die Laune bestens, und die Tomatensoße ist auf einem guten Weg. Und ganz wichtig bei mediterraner Küche: Mit dem Olivenöl darf man nicht sparen. Da werden Urlaubserinnerungen wach! An Kreativität und Spaß mangelt es auch hier nicht, einige Kinder spielen Montagsmaler unter erschwerten Bedingungen. Denn in dem Topf mit Tomatensoße sieht man die Bilder nicht lange.

Langsam nimmt das Menü Gestalt an. Die ersten Vorbereitungen sind fertig, doch das Wichtigste fehlt noch: der Hauptgang. Er besteht aus Lamm-Saltimbocca mit Spaghetti. Saltimbocca sind kleine Steaks mit Parmaschinken und Salbei, ein italienischer Klassiker. Als erstes werden die Steaks geschnitten. Dazu erklärt Martin Mayer, was man von dem Fleisch gut essen kann, und was eher nicht schmeckt. Die Kinder lauschen fasziniert und probieren den Fleischhammer aus. Dann zischt es in der Pfanne und die Steaks werden angebraten.

Währenddessen üben einige Tischmanieren. Alle bekommen einen kleinen Knigge-Ratgeber und bereiten sich damit auf das Festmahl vor. Am Ende weiß jeder, wie man einen Gast begrüßt, und was man beim Essen gar nicht machen darf. Nach einer Fragerunde sind alle bereit, ihr neu erworbenes Wissen anzuwenden. Alle Gruppen kommen allmählich zum Ende: Die Vorspeisen sind liebevoll angerichtet, der Fruchtsalat steht bereit und die Pannacotta wartet im Kühlschrank. Jetzt müssen noch die Spaghetti gekocht werden, und dann geht es los: Das Menü beginnt.

Kinder und Erwachsene versammeln sich um die gedeckte Tafel. Alles wird nach bester Tischmanier mindestens probiert. Schon nach dem ersten Gang lautet das Fazit: „schmeckt!“ Und mit den Ellenbogen unter dem Tisch wird auch der Rest der Köstlichkeiten genüsslich verspeist.

Sofepro Schlierbach: Kochen und KniggeEs darf geschnippelt, gebrutzelt und gerührt werden, zusammen wollen wir ein 4-Gänge-Menü
Sofepro Schlierbach: Kochen und KniggeEs darf geschnippelt, gebrutzelt und gerührt werden, zusammen wollen wir ein 4-Gänge-Menü zubereiten. Anschließend wird der Tisch gedeckt und gegessen, wobei wir auch auf allgemeine Tischmanieren eingehen werden.ab 8 Jahren
Sofepro Schlierbach: Kochen und KniggeEs darf geschnippelt, gebrutzelt und gerührt werden, zusammen wollen wir ein 4-Gänge-Menü
Sofepro Schlierbach: Kochen und KniggeEs darf geschnippelt, gebrutzelt und gerührt werden, zusammen wollen wir ein 4-Gänge-Menü zubereiten. Anschließend wird der Tisch gedeckt und gegessen, wobei wir auch auf allgemeine Tischmanieren eingehen werden.ab 8 Jahren
Sofepro Schlierbach: Kochen und KniggeEs darf geschnippelt, gebrutzelt und gerührt werden, zusammen wollen wir ein 4-Gänge-Menü
Sofepro Schlierbach: Kochen und KniggeEs darf geschnippelt, gebrutzelt und gerührt werden, zusammen wollen wir ein 4-Gänge-Menü zubereiten. Anschließend wird der Tisch gedeckt und gegessen, wobei wir auch auf allgemeine Tischmanieren eingehen werden.ab 8 Jahren
Fotos: Jean-Luc Jacques
Fotos: Jean-Luc Jacques