Kirchheimer Umland

Frischer Glanz für Gotteshaus in Kirchheims Partnerstadt

Nicht nur in Paris, sondern auch in Kirchheims serbischer Partnerstadt Bački Petrovac steht eine umfassende Kirchensanierung an. Allerdings ist der finanzielle Umfang für die evangelische Kirche im Teilort Maglič, dem ehemals von Deutschen erbauten Bulkes, deutlich geringer als für die Kathedrale Notre Dame. Dennoch freut man sich im Kirchheimer Förderverein über eine Zusage der serbischen Regierung. 15 Millionen Dinar, rund 127 000 Euro. Diese sollen komplett für die Sanierung bereitgestellt werden. Die frohe Kunde hat eine Delegation aus Bački bei einem Besuch in Kirchheim in dieser Woche überbracht, damit ist der nächste Schritt der schwäbisch-serbischen Städtefreundschaft gemacht. Der Baubeginn ist für Mitte Juni vorgesehen. Zunächst sollen Kirchendach, Glockenturm und die Fassade saniert werden. Dafür sind 16 Millionen Dinar, rund 135 500 Euro, veranschlagt worden. Die fehlenden 8 500 Euro kommen von der Gemeinde Bački Petrovac. In einem zweiten Bauabschnitt soll dann der Innenraum saniert werden. Er ist über mehrere Jahre als Lager zweckentfremdet worden. Hier könnte der Förderverein ins Spiel kommen: Rund 6 300 Euro an Spendengeldern stehen aktuell zur Verfügung. Damit könnte ein Raum im Dach über den Kuppeln des Kirchenschiffes erneuert werden. Geplant ist darin ein Museum für die Geschichte der Donaudeutschen. Aber auch ein Umkleideraum für Künstler ist denkbar, in der Kirche soll es nach der Sanierung viele Kulturveranstaltungen geben. „Auf uns kommt in den nächsten Wochen viel Arbeit zu. In etwa zwei Wochen haben wir ein Exposé für die Sponsorensuche fertig“, sagt Angelika Rehm vom „Förderverein zur Pflege der Kultur, Völkerverständigung und Heimatpflege zwischen Kirchheim und Bački Petrovac“. pm/Foto: pr


Anzeige