Weilheim · Lenningen · Umland

Führungen durch den Wald in Dettingen und Ohmden

Programm Das Kreisforstamt bietet anlässlich des Tags der Artenvielfalt verschiedene Veranstaltungen im Wald an.

Försterin Julia Usenbenz führt durch den Ohmdener Wald.  Archivfoto: Tobias Tropper

Anlässlich des internationalen Tags der Artenvielfalt am Mittwoch, 22. Mai, bietet das Kreisforstamt Esslingen in der kommenden Woche gleich drei Führungen rund um Artenvielfalt und Biodiversität an.

„Horste, Höhlen, Habitate” lautet der Titel einer Führung am Mittwoch, 22. Mai, um 18 Uhr in Neckarhausen. Förster Martin Auracher zeigt Lebensräume im Wald und erläutert, was unter klimaangepasstem Waldmanagement zu verstehen ist. Anmelden kann man sich per E-Mail an stadtwald@nuertingen.de.

Um „Tierisch begehrte Mini-Urwälder” geht es am Montag, 27. Mai, in Dettingen. Förster Chris­tian Fieweger hält zusammen mit den Waldbesuchern ab 17 Uhr Ausschau nach urigen Baumindividuen, die das Zeug zum Biotopbaum haben und systematisch geschützt werden. So können sie Rückzugsort für Tiere und Pflanzen werden. Die Anmeldung läuft unter walderlebnis@lra-es.de.

Artenvielfalt und Strukturreichtum im Wald stehen auch am Mittwoch, 29. Mai, in Ohmden im Fokus. Ab 17.30 Uhr führt Revierleiterin Julia Usenbenz unter der Überschrift „Alt, morsch, löchrig – und wertvoll” in den Wald und erläutert, warum Biotopbäume, Lichtschächte und Lücken neben verschiedenen Alters- und Zerfallsstadien so wichtig für den Artenschutz sind. Sie zeigt auf, welchen Reichtum ein ganz normaler Wald zu bieten hat. Anmeldungen per E-Mail: gemeinde@ohmden.de.

Die Führungen finden im Rahmen des „Waldfühlprogramms“ des Kreisforstamts Esslingen statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich. pm