Kirchheimer Umland

Für eine gerechte, solidarische und bunte Gesellschaft

Protest Aktivisten sammeln vor dem Kornhaus 190 Unterschriften für die „Kirchheimer Erklärung“

Yakub Kambir, Heinrich Brinker, Willi Kamphausen, Hans Dörr und Martin Lempp vor dem Kornhaus. Foto: pr
Yakub Kambir, Heinrich Brinker, Willi Kamphausen, Hans Dörr und Martin Lempp vor dem Kornhaus. Foto: pr

Kirchheim. 25 junge und ältere Aktive aus der Kirchheimer Zivilgesellschaft haben am Samstag vor dem Kornhaus über 300 Gespräche mit Passanten geführt und dabei 190 Unterschriften für die „Kirchheimer Erklärung“ gesammelt. Initiiert wurde die Erklärung, in der sich die Initiatoren für eine gerechte, solidarische und vielfältige Gesellschaft stark machen, Ende Februar von fünf zivilgesellschaftlich Engagierten: Heinrich Brinker, Hans Dörr, Yakub Kambir, Willi Kamphausen und Martin Lempp. Anlass war die Festnahme des Kirchheimers Michael B. als Mitglied einer rechts-terroristischen Vereinigung am 14. Februar und die rechtsradikal und rassistisch motivierte Ermordung von neun Menschen in Hanau sechs Tage später.

Für Yakub Kambir, Vorstandsmitglied der Sultan Ahmet Moschee, stehen die Morde von Hanau in einer verhängnisvollen Kontinuität muslimfeindlicher und rassistischer Gewalt. „Die Festnahme von Michael B. hat uns Musliminnen und Muslime hier in Kirchheim noch einmal in besonderer Weise erschüttert“, sagte Kambir im Gespräch mit Passanten. „Rechte Gewalt ist für uns als Muslime dadurch noch greifbarer und bedrohlicher geworden.“

Willi Kamphausen, in vielen Bereichen aktiv in der Kirchheimer Zivilgesellschaft, machte in seinen Gesprächen den Kontext rechter Gewalt deutlich: „Seit 1990 beklagen wir in Deutschland über 208 Todesopfer durch rechte Gewalt. Rechter Terror wie in Kassel, Halle, Hanau und anderswo entsteht in einem gesellschaftlichen Klima, in dem Alltagsrassismus salonfähig wird.“ Hans Dörr und Heinrich Brinker, Sprecher des Kirchheimer Forums 2030, betonten, wie wichtig es sei, jenen Menschen entschlossen entgegenzutreten, die die Demokratie und den gesellschaftlichen Frieden durch rassistisches, rechtspopulistisches und rechtsextremes Denken und Handeln gefährdeten. In den nächsten Monaten wollen die Initiatoren möglichst viele weitere Unterschriften für die „Kirchheimer Erklärung“ sammeln, auch im Internet auf Open Petition, sagte Martin Lempp.

Info Der Wortlaut der „Kirchheimer Erklärung“ ist nachzulesen auf der Internetseite https://kirchheim.forum2030.de

Anzeige