Kirchheimer Umland

Gartenzwerge machen die Natur unsicher

Vereinsleben Anstatt daheim vor der Spielekonsole zu sitzen, geht der Nachwuchs des Obst- und Gartenbauvereins Kirchheim auf Entdeckungsreise ins Grüne. Von Melissa Seitz

Es ist kalt, sehr kalt. Das Thermometer zeigt vier Grad an. Ein frisches Lüftchen pfeift einem um die Ohren. Doch die Kälte kann der Kindergruppe des Obst- und Gartenbauvereins Kirchheim nichts anhaben. Dick eingepackt mit Schal, Mütze und Winterstiefeln trudelt der Nachwuchs im Garten von Gruppen-Leiterin Annette Essig ein. Ihr Garten ist ein Paradies: Kaninchen hüpfen in einem riesigen Gehege herum, nebendran ist ein kleiner Bach und es gibt genügend Platz. Auf dem Programmpunkt der Kindergruppe „Gartenzwerge“ steht Basteln und zwar ganz naturnah im Garten. Aus Zweigen und Weihnachtsdeko sollen winterliche Gestecke entstehen.

 

Tischdeko basteln mit Kindern beim Obst- und Gartenbauverein, bei Frau Essig im Garten
Foto: Markus Brändli

 

„Ich weiß schon genau, was ich machen will“, sagt Lennart. Er greift zu einem Topf, Pinsel und Farbe und beginnt, ihn mit goldenen Sternen zu verzieren. Währenddessen sucht sich Laura schon einmal ein paar einzelne Zweige zusammen - alles selbst gepflückt, versteht sich. „Man darf sich aber nicht an jedem Baum bedienen“, erklärt Annette Essig, „nur an denen, die im Garten stehen.“

 

Das wissen auch die Gartenzwerge. Nachdem Laura alle Zweige mit einem Draht zu einem Tannenbaum gebunden hat, wird er in den Topf gesteckt und es geht ans Schmücken. Einen schönen Untergrund für den Baum findet Laura direkt vor dem Haus. „Kommt mit. Ich zeig euch, wo es Moos gibt“, sagt sie, und die Kids folgen ihr.

 

 

Nach und nach nehmen die Gestecke in den weihnachtlichen Töpfen Form an. An einem hängen Orangenschalen, und ein anderer ist mit Kunstschnee verziert. „Es ist interessant zu sehen, wie jeder aus ein paar Zweigen ganz unterschiedliche Bäumchen bastelt“, stellt Brigitte Heil fest, die zusammen mit Annette Essig und Olga Bauer für die Gartenzwerge zuständig ist. Dass die Gestecke so verschieden sind, ist gut. Denn: „Wir verkaufen sie an unserer Jahresabschlussfeier“, erklärt Annette Essig. Da soll schließlich für jeden Geschmack etwas dabei sein.

 

 

Info Die Bäumchen der Kinder werden am heutigen Samstag, 25. November, in der Vereinsgaststätte der Turngemeinde Kirchheim verkauft. Los geht die Jahresabschlussfeier um 19 Uhr.

Was machen die Gartenzwerge eigentlich?

Die Kindergruppe „Gartenzwerge“ gibt es seit April. Annette Essig, Brigitte Heil und Olga Bauer haben sich zum Ziel gesetzt, Nachwuchs in den Obst- und Gartenbauverein zu holen.

Ob ein Besuch beim Imker, Kürbisschnitzen oder ein Beet anlegen - beim Obst- und Gartenbauverein haben die Kleinen das Sagen. „Wir entscheiden zusammen, was wir unternehmen“, erklärt Annette Essig.

Nebenbei lernt man etwas. „Die Kindern sollen bei den Aktivitäten Spaß haben und auch Neues kennenlernen“, erklärt sie. Zum Beispiel, wie man mit Kräutern aus dem Garten einen Salat zusammenstellt.

Einmal im Monat trifft sich der Nachwuchs an einem Freitagnachmittag von 15 bis 17 Uhr.

Wer mehr erfahren möchte, kann sich bei Annette Essig unter der Mail-Adresse alles@essig.info melden.sei

Anzeige