Kirchheimer Umland

Gastel besucht Altenheime

Politik Im Vorfeld des „Internationalen Tages der Pflegenden“ hat sich der Grünen-Bundestagsabgeordnete vor Ort informiert.

Kirchheim. Der Besuch von Pflegeeinrichtungen und Altenpflegefachschulen in seinem Wahlkreis standen auf dem Terminkalender des Bundestagsabgeordneten Matthias Gastel (Grüne). Dabei erkundigte er sich über die Herausforderungen für eine qualitativ hochwertige Pflege und diskutierte mit Praktikern über notwendige politische und gesellschaftliche Voraussetzungen dafür.

Anzeige

Mit auf dem Besuchsprogramm: die Pflegefachschule der Deutschen Angestelltenakademie in Kirchheim unter Teck. In zehn Klassen werden insgesamt rund 160 Schüler ausbildet. Vier der Klassen wurden speziell für Migranten eingerichtet. Für sie dauert die Ausbildung fünf statt drei Jahre, da dem Spracherwerb ein hoher Stellenwert eingeräumt wird. Deutlich spürbar war die hohe Motivation der Schülerinnen und Schüler. Ein Mann aus dem Senegal brachte es auf den Punkt: „Ich freue mich jeden Tag, für die Arbeit aufstehen zu dürfen.“

Das Kirchheimer Seniorenzentrum Steingaustift des Deutschen Roten Kreuzes gehört mit 34 Pflegeplätzen zu den kleineren in der Region. Im Gespräch mit der Einrichtungsleiterin und der Pflegedienstleiterin waren der Mangel an Fachkräften und die Berufsausbildung das Thema.

Das abschließende Fazit Gastels: „Wir müssen mehr qualifiziertes Personal in der Altenpflege ermöglichen. Aus den Mitteln der Krankenversicherung ist die Finanzierung tausender zusätzlicher Fachkraftstellen möglich. Darüber hinaus braucht es politische und gesellschaftliche Anstrengungen für ein höheres Ansehen der Pflegeberufe. Die Träger wiederum sollten für die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf und verlässlichere Arbeitsbedingungen sorgen.“ pm