Kirchheimer Umland

Gedenken an Hiroshima und Nagasaki

Gedenken an Hiroshima und Nagasaki. Mit einer Plakataktion erinnern die Kirchheimer Friedensgruppen an die Atombombenabwürfe auf
Gedenken an Hiroshima und Nagasaki. Mit einer Plakataktion erinnern die Kirchheimer Friedensgruppen an die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki vor 70 Jahren. Auf dem Großplakat, das bis Montag an der Stuttgarter Straße hängt, wird die Verschrottung aller Atomwaffen gefordert. „Die Welt steht heute immer noch am Rande eines atomaren Infernos. Weltweit gibt es 16¿¿000 Atomwaffen, von denen um die 2¿000 ständig in höchster Alarmbereitschaft gehalten werden“, sagt Klaus Pfisterer von der Deutschen Friedensgesellschaft (DFG). Wie Karl-Heinz Wiest von der katholischen Friedensgruppe Pax Christi fordert er ein vollständiges Abrüsten. Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker, seit 2005 Mitglied der Mayors for Peace, unterstützt die Aktion. Die weltweit mehr als 6¿000 „Bürgermeister für den Frieden“ wollen sich in die Verhandlungen über Atomwaffen einmischen. „Unser Ziel ist, die verbindliche Vereinbarung eines Zeitplans für die Abschaffung aller Atomwaffen und eine Nuklearkonvention durchzusetzen, um ein
Mit einer Plakataktion erinnern die Kirchheimer Friedensgruppen an die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki vor 70 Jahren. Auf dem Großplakat, das bis Montag an der Stuttgarter Straße hängt, wird die Verschrottung aller Atomwaffen gefordert. „Die Welt steht heute immer noch am Rande eines atomaren Infernos. Weltweit gibt es 16¿¿000 Atomwaffen, von denen um die 2¿000 ständig in höchster Alarmbereitschaft gehalten werden“, sagt Klaus Pfisterer von der Deutschen Friedensgesellschaft (DFG). Wie Karl-Heinz Wiest von der katholischen Friedensgruppe Pax Christi fordert er ein vollständiges Abrüsten. Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker, seit 2005 Mitglied der Mayors for Peace, unterstützt die Aktion. Die weltweit mehr als 6¿000 „Bürgermeister für den Frieden“ wollen sich in die Verhandlungen über Atomwaffen einmischen. „Unser Ziel ist, die verbindliche Vereinbarung eines Zeitplans für die Abschaffung aller Atomwaffen und eine Nuklearkonvention durchzusetzen, um ein

Anzeige