Kirchheimer Umland

Gegen die Gewalt antanzen

Aktion Die Frauenliste Kirchheim ruft zu einem Tanz-Flashmob gegen Gewalt an Frauen und Mädchen auf.

Symbolbild: Tanzen
Symbolbild: Tanzen

Kirchheim. Am Freitag, 14. Februar, dem internationalen Aktionstag von „One Billion Rising“ ruft die Frauenliste zu einem Tanz-Flashmob um 12.30 Uhr vor dem Rathaus in Kirchheim auf.

Nach Aussagen der UNO sind weltweit eine Milliarde Frauen von Gewalt betroffen. Die Formen von Gewalt sind dabei vielfältig und reichen von Demütigung, Beleidigung und Einschüchterung bis hin zu sexualisierten Belästigungen und Übergriffen, Schlägen, Säureattacken, Vergewaltigung, Genitalverstümmelung und Frauenhandel. Gewalttätigkeit in Familien setzt sich oft über Generationen hinweg fort.

Seit 2012 rückt die weltweite Kampagne „One Billion Rising“ das Thema Gewalt gegen Frauen mit ungewöhnlichen Tanzaktionen ins öffentliche Bewusstsein. Gefordert wird, die Gewalt an Frauen und Mädchen zu beenden. In Kirchheim soll die Solidarität mit den Betroffenen auf der ganzen Welt mit dem Tanz-Flashmob zum Ausdruck bringen.

Mittanzen oder einfach nur dabei sein können alle Interessierten, Frauen und Männer gleichermaßen - ob mit oder ohne Tanzerfahrung. Wer die Choreografie zum Lied „Break the Chain“ erlernen möchte, ist eingeladen, an den Workshops am Dienstag, 28. Januar, und Dienstag, 11. Februar, jeweils um 20 Uhr in den Räumen der FBS am Bahnhof teilzunehmen. Weitere Übungstermine finden am Mittwoch, 29. Januar, und Mittwoch, 5. Februar, in Ötlingen in der Linkstraße 19 um 18 Uhr statt.pm

Mehr Infos gibt es im Internet unter der Adresse www.onebillionrising.de

Anzeige