Kirchheimer Umland

Gemeinde hilft Betroffenen

Alltag Schlierbach bietet seinen Bürgern in der Krise verschiedene Hilfsangebote an.

In Schlierbach sind unter anderem alle Spielplätze gesperrt. Foto: pr
In Schlierbach sind unter anderem alle Spielplätze gesperrt. Foto: pr

Schlierbach. Aufgrund der aktuellsten Geschehnisse rund um das Corona-Virus und die dadurch entstehenden Einschränkungen im Alltag, hat die Gemeinde Schlier- bach reagiert und den Bürgern verschiedene Hilfsmaßnahmen zur Verfügung gestellt.

Nachbarschaftshilfe

Sämtliche Einwohner Schlierbachs, die über 65 Jahre alt sind und somit der Risikogruppe angehören, wurden gefragt, ob Hilfe bei täglichen Verpflichtungen wie Einkaufen, Gassi gehen oder sonstige Erledigungen benötigt wird. Wer auf dieses Angebot zurückgreifen möchte, kann sich unter der speziell eingerichteten Hotline 01 76/20 17 12 61 melden. Eine Mitarbeiterin der Gemeindeverwaltung kümmert sich dann um das Anliegen. Auch anderen Risikogruppen wie etwa chronisch erkrankten Personen wird bei der Nachbarschaftshilfe unter die Arme gegriffen.

Ferien- und Notbetreuung

Die Notbetreuung für Familien wird seit Dienstag angeboten. Wer sich bisher noch nicht angemeldet hat, das Angebot aber dennoch in Anspruch nehmen will, kann sich melden unter 0 70 21/9 70 06 23.

Rathaus

Da das Rathaus vorübergehend geschlossen bleibt, können sich die Bürger bei Fragen oder Anliegen unter 0 70 21/97 00 60 oder per Mail an gemeinde@schlierbach.de an die Gemeinde wenden. In Ausnahmefällen steht die Gemeindeverwaltung nach Absprache zu den üblichen Öffnungszeiten auch persönlich zur Verfügung. pm/max

Anzeige